Dr Stefan Kobes

Dr Stefan Kobes

Dr Stefan Kobes

Berlin

T +49 30 52133 0

Lawyer
Certified Specialist in Administrative Law
Partner
Industries Energy

Areas of Practice

Dr Stefan Kobes advises on all matters pertaining to building planning and environmental law, in particular in the context of planning approval procedures, the preparation of development plans, the enforcement of permits under building and immission control law, the removal of contaminated sites and disposal of waste, emissions trading issues and the energy transition, as well as the obligation to maintain the required distances under major-accidents law. His clients include companies from energy-intensive industries, such as the ceramics, paper, and wood materials industries. In addition, he acts as an advisor to builders, project developers, property owners, industrial associations and the public sector, in particular, corporations and institutions, federal enterprises and public utilities. Stefan Kobes is a member of the Environmental Committee of the Berlin Chamber of Commerce and Industry, of Gesellschaft für Umweltrecht (a German environmental law society), and of Ingenieurtechnischer Verband für Altlastenmanagement und Flächenrecycling (ITVA) (a German association that is concerned with contaminated sites and the recycling of land). From 2003, he was for 15 years a member of the Secretariat of the “Working Group on Emissions Trading to Combat Greenhouse Gases” of the German Federal Ministry of the Environment, which worked on the introduction of emissions trading in Germany.

Practices
Vita

Dr Stefan Kobes tudied law at the Universities of Kiel, Germany, Lausanne, Switzerland and Freiburg im Breisgau, Germany. He specialised in public law and worked for the Administrative Court, Freiburg, Germany, the German University of Administrative Sciences in Speyer, Germany, and the German Institute for Foreign Trade Taipei, Taiwan. From 1989 to 1992, he worked on his dissertation regarding administrative law and was simultaneously working as a lawyer in public economic law. From 1993 onwards, he advised the Directorate for Environmental Protection/Contaminated Sites at the Federal Institute for Special Tasks Arising from Unification (BvS) where, before leaving, he was the director of a legal department consisting of a team of 10. Dr Stefan Kobes joined Luther’s predecessor firm in 2000; he has been a partner since 2001.

Honors and Distinctions
  • Best Lawyers (2021): Award in "Public Law"
  • The Legal 500 Deutschland (2019/2020): Listed in the category "Public Law - Environmental and Planning Law"
  • JUVE Guide (2019/2020): Mentioned under frequently recommended in the categories "Energy Law" and "Environmental and Planning Law"
  • JUVE Guide (2018/2019): Mentioned under frequently recommended in the section "Environmental and planning law"
  • JUVE Guide (2018/2019): Mentioned under frequently recommended under the heading "Energy Science Law: Regulation, Energy Sector: Transactions/Financing"
  • Who's Who Legal (2018): Listed in the category "Environment"
    The Legal 500 (2018): Recommendation in the category "Public Law - Environmental and Planning Law"
  • Who's Who Legal 2018: Listung unter "World’s leading Environment lawyers"
  • The Legal 500: Germany (2016): Recommended in "Planning and environment".
  • JUVE Guide 2013/2014: frequently recommended lawyer in the category "Environmental and Planning Law"
  • The Legal 500 (since 2014): Germany: Listed in the category "Environmental and Planning Law"
  • Who's Who Legal: Germany (2013-2014): Listed in the category "Environment"
  • JUVE Guide (since 2010/2011): frequently recommended lawyer in the category "Environmental and Planning Law"
  • PLC (2010-2012): frequently recommended lawyers in the category "Germany: Environment"
  • Chambers Europe (2010): Ranking in the category "Germany: Competition/European Law"
Clients

  • Advising an industrial association during the revision of the Greenhouse Gas Emissions Trading Act (TEHG) for the third trading period
  • Precedent proceedings before the Federal Administrative Court concerning the approval of monitoring concepts
  • Representing numerous companies from the paper industry during the allocation procedure and the following legal proceedings pursuant to the Allocation Act 2012 (emission level per unit of product/benchmark)
  • Representing the ceramics industry at the Federal Administrative Court in precedent allocation proceedings pursuant to the Allocation Act 2007(process-related emissions)
  • Representing numerous companies during the approval of monitoring concepts
  • Advising numerous sanction procedures concerning breaching the obligation to surrender due to incorrect reporting
  • Advising companies concerning the issues of decommissioning in emissions trade law

Publications

Lectures
  • Das Abstandsgebot der Seveso-II-Richtlinie nach den Entscheidungen des EuGH und BVerwG, oder: Wie viel Abstand darf es sein?  , 14. EUROFORUM-Jahrestagung
  • Die Entscheidung des EuGH vom 15.09.2011 und das Urteil des BVerwG vom 20.1.2012 - Auswirkungen auf bau- und emissionsschutzrechtliche Genehmigungsverfahren, Fortbildungsveranstaltung beim Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz zum Thema "Berücksichtigung angemessener Abstände zwischen Betriebsbereichen und schutzbedürftiger Nutzung"
  • EU-Richtlinie über Umwelthaftung - Auswirkungen auf das deutsche Umweltrecht, Vortrag
  • Emissionshandel in Deutschland - Aktueller Stand des Gesetzgebungsverfahrens, Ausgewählte Streitfragen, IHK Berlin
  • Wie viel Abstand darf es sein? - Das Mücksch-Urteil des EuGH und seine Auswirkungen auf die deutsche Industrie, Workshop Störfallrecht VCI Nord
  • Emissionshandel ab 2013 - Vorbereitung auf die dirtte Handelsperiode, Mandantenworkshop
  • Das neue Umweltschadensgesetz - Haftung ohne Grenzen?, IHK Berlin
  • Die Zuteilung von Emissionsberechtigungen, Vortrag
  • Die Zuteilung in der 3. Handelsperiode 2013-2020 - eine never ending story?, co2ncept plus Verband der Wirtschaft für Emissionshandel und Klimaschutz e.V.
  • Die neue Rechtsprechung: Angemessene Abstände zu Störfallbetrieben, IHK-Berlin - Keine Baugenehmigungen in der Nähe von Störfallbetrieben?
  • Abfallverbrennungsanlagen im Visier des Störfallrechts, VDI-Fachkonferenz Thermische Abfallbehandlung 2013
  • Der NIMs-Beschluss der Europäischen Kommission, Ad-hoc-Veranstaltung Emissionshandel
  • Die Entscheidung des EuGH vom 15.09.2011 und das Urteil des BVerwG vom 20.12.2012, Berücksichtigung des Artikels 12 der Seveso-II-Richtlinie in der Bauleitplanung und in Genehmigungsverfahren
  • Das Abstandsgebot der Seveso II-Richtlinie bei der Planung wichtiger Verkehrswege, Fachtagung "Aktuelle Probleme des Eisenbahnrechts XIX"
  • Folgen der Rechtsprechung des EuGH zur Genehmigung von Bauvorhaben in der Nähe von Störfallbetrieben, IHK Berlin: Neue Umweltanforderungen an Industriebetriebe und deren praktische Umsetzung
  • Bauen neben Störfallbetrieben? - Das EuGH-Urteil vom 15.09.2011 und seine Konsequenzen für die Wirtschaft, IHK Berlin – Umweltausschuss
  • Wie viel Abstand darf es sein? – Das Mücksch-Urteil des EuGH vom 15. September 2011 und seine Auswirkungen auf die deutsche Industrie, BEW Duisburg
  • Wie viel Abstand darf es sein? – Das Mücksch-Urteil des EuGH vom 15. September 2011 und seine Auswirkungen auf die deutsche Industrie, BEW Duisburg
  • Abfallverbrennung und Emissionshandel - Eine never-ending story?, ITAD
  • Handlungsoptionen für Anlagenbetreiber - Chance und Risiken eines Zuteilungsantrages, ITAD
  • Emissionshandel und Energiesteuer - Energie aus Abfall im Spannungsfeld der gesetzlichen Regelungen, Verein Deutscher Ingenieure (VDI)
  • Emissionshandel ab 2013, Workshop
  • Emissionshandel ab 2013 - Vorbereitung auf die Dritte Handelsperiode, Stadtwerke Rostock
  • Die Zuteilungsregeln aus der Sicht der Zellstoff- und Papierindustrie, Verband Deutscher Papierfabriken (VDP)
  • Die Beschaffung von Berechtigungen für die dritte Handelsperiode - Zuteilung, Carbon Leakage, Kauf, Versteigerungen, ITAD
  • Perspektiven des Emissionshandels für Betreiber von Müllverbrennungs- und EBS-Anlagen, 23. Kassler Abfallforum
  • Die TEHG-Novelle aus juristischer Sicht, co2ncept
  • Künftige Ausgestaltung des Emissionsrechtehandels – Konsequenzen für die Chemiebranche, VCI Nord
  • TEHG-Novelle und CCS-Gesetz – Aktuelles aus Gesetzgebung und Rechtsprechung, IHK Berlin
  • TEHG für Biomasseanlagen – Risiko oder Chance, Bundesverband der Altholzaufbereiter und -verwerter
  • Abfallverbrennung und Emissionshandel, ITAD
  • Klimaschutz durch Emissionshandel, Workshop
  • Strategien zum erfolgreichen Umgang mit dem Emissionshandel, Institut Fresenius
  • Vom Sprint zum Marathon - Die Beschaffung von Emissionsberechtigten als unternehmerische Daueraufgabe, Institut Fresenius
  • Green Building - Rechtliche Folgen der Gesetzgebung für die Bau- und Immobilienwirtschaft, IRR
  • Ist kein Platz mehr für die Industrie? - Anmerkungen zu Abständen bei Industrieanlagen, Euroforum
  • Der neue Rechtsrahmen für den Emissionshandel, IHK Hamburg
  • Der neue Rechtsrahmen für den Emissionshandel, insbesondere das Zuteilungsgesetz 2012, IHK Berlin
  • Der neue Rechtsrahmen für den Emissionshandel, VDP-Informationstag zum Emissionshandel
  • Der neue Rechtsrahmen für den Emissionshandel, Vortrag
  • Die Eckpunkte des Emissionshandels in Deutschland 2008-2012, IHK Berlin
  • Anmerkungen aus rechtlicher Sicht, Vortrag zur Umsetzung des NAP II in die nationale Gesetzgebung
  • Umsetzung des NAP II in die nationale Gesetzgebung - Anmerkungen aus rechtlicher Sicht, VDI
  • Systemwechsel mit Hindernissen - Erste Erfahrungen und Risiken des Emissionshandel aus rechtlicher Sicht, Verband Deutscher Papierfabriken (VDP)
  • Systemwechsel mit Hindernissen - Eine kritische Analyse des derzeitigen Rechtsrahmens für den Emissionshandel, Verein Deutscher Ingenieure (VDI)
  • Prüfung und Billigung von Monitoringkonzepten und Emissionsberichten - Rechte und Pflichten der Behörden und Verifizierer, IHK Berlin
  • Emissionshandel: Was war 2005? Was kommt 2006?, GASAG
  • Die Ex-Post-Korrektur und ihre Folgen - Sind zurückgegebene Berechtigungen nachzuverteilen?, IHK Berlin
  • Emissionshandel - Rechtsrahmen und rechtliche Fragen, ECU Workshop
  • Die Zuteilung von Emissionsberechtigten, Workshop zum Thema "Zuteilungsbescheide"
  • Die Zuteilung von Emissionsberechtigungen - Fehlerarten, Fehlerfolgen, Rechtschutz, IHK Berlin
  • Zuteilungsregeln und Rechtsschutz, Das Zuteilungsverfahren
  • Zuteilungsregeln und Rechtsschutz im Emissionshandel, Die Zuteilung von Emissionsberechtigten
  • Wie kann ich meinen Zuteilungsantrag rechtlich absichern, IHK-Vortrag
  • Von Kyoto zum Treibhausgas-Emissionshandelsgesetz - Der Rechtsrahmen für den Emissionshandel und nationalen Allokationsplan, Energietage 2004
  • Erste Überlegungen aus Sicht der Unternehmen, Rechtsschutzfragen des Emissionshandels
  • Emissionshandel in Deutschland, Vortrag
  • Grundlagen des Emissionshandels ("emissions trading"), IHK Berlin
  • Die Umsetzung der EU-Emissionshandelsrichtlinie in nationales Recht und die Auswirkungen auf die Genehmigungspraxis, Kann das Handelssystem 2005 starten?
  • Management of Contaminated Site - Legal Framework, Contaminated Sites
  • Kann das Handelssystem 2005 starten? Die Umsetzung der EU-Emissionshandelsrichtlinie in nationales Recht und die Auswirkungen auf die Genehmigungspraxis, Energietage 2003
  • Optimale Verhandslungsführung im Vorfeld der Altlastensanierung, Euroforum-Konferenz Bodenschutz und Deponieverordnung
  • Die Grenzen der Eigentümerhaftung für Altlasten, ITVA Symposium Altlasten