Dr. Martin Fleckenstein

Dr. Martin Fleckenstein

Dr. Martin Fleckenstein

Berlin

T +49 30 52133 21110

Partner
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Verwaltungsrecht
Mitglied der Branche Real Estate & Infrastructure

Inhaltliche Schwerpunkte

Dr. Martin Fleckenstein berät Grundstückseigentümer, Investoren, Bauherren und Projektentwickler, Unternehmen der Wohnungswirtschaft und ihre Verbände sowie die öffentliche Hand mit ihren Unternehmen in Fragen des öffentlichen Bau- und Immobilienrechts, insbesondere der Bauplanungs- und Bauordnungsrechts einschließlich aller relevanten Nebengebiete wie des Denkmal-, Straßen- und einschlägigen Umweltrechts, des besonderen Städtebaurechts, ferner des öffentlichen, v. a. kommunalen Wirtschaftsrechts und Vergaberechts. Das Tätigkeitsspektrum umfasst die Begleitung komplexer Planungs- und Genehmigungsverfahren, den Entwurf und die Verhandlung zum Teil neuartiger städtebaulicher Verträge und Nachbarschaftsvereinbarungen sowie die Vertretung in behördlichen und verwaltungsgerichtlichen Verfahren. Daneben ist der Rat von Dr. Martin Fleckenstein als Experte im Rahmen von Gesetzgebungsverfahren sowie als Gutachter zu Themen mit aktueller rechtspolitischer Bedeutung gefragt.

Beratungsfelder
Vita

Dr. Martin Fleckenstein studierte Rechtswissenschaft an den Universitäten Göttingen und Freiburg i. Br., wo er 1991 mit einem rechtshistorischen Thema promovierte. Nach der Zulassung 1987 führten ihn berufliche Stationen als Rechtsanwalt und seit 1996 Fachanwalt für Verwaltungsrecht, u.a. als verantwortlicher Partner für das öffentliche Wirtschaftsrecht der Berliner Büros von Hammonds (ab 2001) und SammlerUsinger (ab 2009) zu Luther, wo er seit 2015 als Partner für den Bereich des öffentlichen Wirtschaftsrechts mit Schwerpunkt im öffentlichen Immobilien- und Baurecht zuständig ist. Dr. Martin Fleckenstein ist Lehrbeauftragter für öffentliches Baurecht an der Universität Münster sowie u.a. Mitglied des Fachausschusses Stadtentwicklung und Infrastruktur, des Branchenausschusses Bau- und Immobilienwirtschaft der IHK zu Berlin und des Arbeitskreises Immobilienwirtschaft im Verein Berliner Kaufleute und Industrieller (VBKI). Er hält Vorträge auf Fachveranstaltungen und veröffentlicht regelmäßig in Handbüchern und Fachzeitschriften zu Themen des öffentlichen Bau- und Vergaberechts.

Ausgewählte Mandate

  • Adler Real Estate - Entwicklung von Wohngebieten in Dresden, Göttingen, Wolfsburg: gesamte öffentlich-baurechtliche Beratung, Begleitung von Bebauungsplanverfahren, Entwurf und Verhandlung städtebaulicher Verträge; öffentlich-rechtliche Begleitung einer Grundstückstransaktion zur Entwicklung eines großflächigen Wohn- und Gewerbestandorts in unmittelbarer Nähe zum Flughafen Berlin-Brandenburg (BER)
  • Aroundtown – Entwicklung eines gemischt genutzten Hochhausareals in Berlin: gesamte öffentlich-baurechtliche Beratung, Begleitung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanverfahrens; Entwurf und Verhandlung des Durchführungsvertrags
  • BBU (Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V.) - Gutachten zu Gesetzgebungsvorhaben, zum Berliner Modell der kooperativen Baulandentwicklung und zum sog. „Mietenvolksentscheid“
  • Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) - Beratung und Begleitung von Planfeststellungsverfahren für den Vorhabenträger bei der Planung von Straßenbahnlinien in Berlin: Entwicklung eines Betriebshofs mit Auflademöglichkeit für Elektrobusse: gesamte öffentlich-baurechtliche Beratung, vorhabenbezogener Bebauungsplan, Entwurf und Verhandlung des Durchführungsvertrags
  • BImA (Bundesanstalt für Immobilienaufgaben) - Sicherung der aktuellen Nutzung und des Baurechts für das ehem. Gästehaus der Bundesregierung auf dem Petersberg bei Bonn: gutachterliche Stellungnahme und vertragliche Vereinbarung unter Beteiligung der Bunderepublik Deutschland und der Stadt Königswinter
  • Brookfield Properties - Umbau und Refurbishment des Potsdamer Platzes einschl. der „Potsdamer Platz Arkaden“ in Berlin: öffentlich-baurechtliche Beratung und Begleitung einschl. städtebaulichen Vertrags
  • CA Immo / Deutsche Bahn, Quartier Heidestraße GmbH - städtebauliche Neuentwicklung eines ca. 40 ha-Areals in der Berliner City nördlich des Hauptbahnhofs; städtebaulicher Rahmenvertrag, Begleitung div. Bebauungsplanverfahren unter Einschluss der Anforderungen des Berliner Modells zur kooperativen Baulandentwicklung, städtebauliche (Einzel-)Verträge
  • Deutsche Wohnen - Entwicklung eines Wohngebiets mit 1.000 Wohnungen unter Einschluss von Industriedenkmalen in Berlin Treptow-Köpenick: gesamte öffentlich-baurechtliche Beratung, städtebaulicher Vertrag
  • gsp – Entwicklung eines Wohnhochhauses („Tower 90“) im Europaviertel in Frankfurt a.M: Bebauungsplanverfahren, Baurecht im Stadium der Planreife, gemeinsame Bauherrschaft für Tiefgarage: Entwicklung des Wohnhochhauses „Grand Tower“ in Frankfurt a.M.: Abwehr sämtlicher Nachbaransprüche aus Bauordnungsrecht während der Bauphase
  • Kurth Immobilien – Entwicklung eines gemischt kulturell-gewerblich genutzten Projekts auf dem Gelände des ehem. Reichsbahnausbesserungswerks (RAW) in Berlin: gesamte öffentlich-baurechtliche Beratung; Entwurf und Verhandlung eines städtebaulichen Vertrags
  • LIP - Entwicklung von Wohn-, Geschäfts- und Bürogebäuden am Humboldthafen in Berlin-Mitte sowie am Südkreuz; städtebauliche Verträge; Baugenehmigungsverfahren
  • OFB - Entwicklung eines Bürogebäudes (Deutschlandzentrale für Gazprom) am Potsdamer Platz in Berlin: städtebaulicher Vertrag, Baugenehmigungsverfahren
  • OVG / Edge - Entwicklung von Büro- und Hotelprojekten in innerstädtischen Lagen, u.a. Humboldthafen in Berlin: städtebauliche Verträge, Bebauungsplanverfahren, Genehmigungs- und Vorbescheidsverfahren
  • Perella Weinberg - Entwicklung des ehem. Tacheles-Areals in Berlin zu einem gemischten Stadtquartier aus einem Alt-Bebauungsplan:, Befreiungen, städtebaulicher Vertrag, Denkmalrecht
  • Redevco - Entwicklung eines Geschäfts-, Büro- und Wohnhauses am ersten C&A-Standort in Deutschland, Berlin-Alexanderplatz: Bebauungsplanverfahren, städtebaulicher Vertrag, Nachbarschaftsvereinbarung mit der Deutsche Funkturm GmbH wegen des Berliner Fernsehturms, Sondernutzung
  • Reiß & Co. - Veräußerung eines Grundstücks zur Errichtung eines Riesenaussichtsrads; öffentlich-rechtliche Begutachtung / Due Diligence; Beratung zur städtebaulichen Weiterentwicklung des Areals im Rahmen eines Bebauungsplanverfahrens des Berliner Senats, städtebaulicher Vertrag
  • SIGNA - Teilabriss und Umnutzung eines Kaufhauses zu einem Bürogebäude; Ankauf und Entwicklung eines Hochhausgrundstücks im Anschutz-Areal – beides Berlin; gesamte öffentlich-baurechtliche Beratung
  • Stiftung Exilmuseum – Entwicklung eines Museumsstandorts auf einem Grundstück des Landes Berlin: gesamte öffentlich-baurechtliche Beratung, Begleitung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanverfahrens, Entwurf und Verhandlung des auf einem Erbbaurecht basierenden Durchführungsvertrags
  • Tishman Speyer - Sanierung und bauliche Ergänzung des sog. „Pressehauses“ am Berliner Alexanderplatz: öffentlich-baurechtliche Begleitung und Beratung einschl. Denkmalrecht; öffentlich-baurechtliche Beratung zu Neuakquisitionen
  • WISTA.Plan und Land Berlin - städtebauliche Neuordnung und -entwicklung eines ehem. Industrieareals: Abwendungsvereinbarung und Erwerb von Flächen im städtebaulichen Entwicklungsbereich Berlin-Adlershof
  • ZBI - Entwicklung eines Wohngebiets mit 1.200 Wohnungen unter Einschluss von Industriedenkmalen in Berlin-Spandau: gesamte öffentlich-baurechtliche Beratung, städtebaulicher Vertrag

Publikationen

Auszeichnungen
  • Best Lawyers (2020): Auszeichnung in "Land Use and Zoning Law", "Public Law", "Environmental Law”"
  • Best Lawyers (2019): Auszeichnung in "Land Use and Zoning Law", "Public Law", "Environmental Law”"
  • Best Lawyers (2018): Auszeichnung in "Land Use and Zoning Law", "Public Law", "Environmental Law"
  • The Legal 500 (2018): Empfohlen in der Rubrik "Öffentliches Recht - Umwelt- und Planungsrecht" ("kompetent und verhandlungsstark")
  • Handelsblatt / Best Lawyers - Deutschlands beste Anwälte (seit 2016): Listung unter „Deutschlands beste Anwälte“ 2016, 2017, 2018 und 2019 in den Kategorien Öffentliches Wirtschaftsrecht, Öffentliches Bau- und Planungsrecht sowie Umweltrecht und Öffentliches Recht
  • Handelsblatt (2015 und Vorauflagen): Listung unter „Deutschlands Beste Anwälte 2015“ auf den Gebieten „Bodennutzungsrecht und Umweltrecht“
  • The Legal 500 (2016): Listung in der Kategorie "Immobilien- und Baurecht"