Dr. André Große Vorholt

Dr. André Große Vorholt

Dr. André Große Vorholt

München

T +49 89 23714 12460

Rechtsanwalt
Partner, Location Head

Ombudsmann der KSB SE & Co. KGaA
Hotline: +49 1520 16 24700

Ombudsmann der Merz Pharma GmbH & Co. KGaA
Mail: merz-ombudsmann@luther-lawfirm.com

Vertrauensanwalt der Flughafen Stuttgart GmbH
Mail: fairport@luther-lawfirm.com
Hotline: +49 1520 16 24700

Inhaltliche Schwerpunkte

Dr. André Große Vorholt ist auf die Bereiche Wirtschafts- und Steuerstrafrecht, Haftungsrecht und Compliance spezialisiert. Er vertritt Unternehmen und Individualpersonen in straf- und ordnungswidrigkeitenrechtlichen Ermittlungsverfahren. Außerdem unterstützt er Unternehmen im Rahmen der Rückgewinnungshilfe (Durchsetzung von Schadensersatzansprüchen) und im Rahmen von M&A-Transaktionen bei der Aufdeckung von wirtschaftsstrafrechtlichen Risiken. Schließlich berät Herr Dr. Große Vorholt Unternehmen im Rahmen der Präventivberatung bei der Einführung und Umsetzung effektiver Compliance-Strukturen. Herr Dr. Große Vorholt fungiert bei einigen seiner Mandanten auch als Vertrauensanwalt und Ombudsmann.

Beratungsfelder
Vita

Dr. André Große Vorholt studierte in Freiburg i. Br. Rechtswissenschaften und wurde 1998 als Rechtsanwalt zugelassen. Im Rahmen seiner Ausbildung und seiner Promotionszeit arbeitete er u. a. für das Max Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht, das Institut für Strafrecht und Rechtstheorie in Freiburg i. Br., Club Med und die Credit Suisse. Dr. Große Vorholt war von 1998 bis 2001 als Rechtsanwalt in Heidelberg und im Jahr 2002 als Syndikusanwalt in Frankfurt für die Deutsche Bahn AG tätig. Seit 2003 ist er bei Luther und war bis 2007 Leiter des Büros in Mannheim. Seit Mitte 2007 leitet Dr. Große Vorholt neben dem Fachbereich "Wirtschafts- und Steuerstrafrecht" das Luther-Büro in München.

Dr. André Große Vorholt ist Autor zahlreicher Beiträge zu den Bereichen Wirtschafts- und Steuerstrafrecht und Compliance (u. a. Verfasser des Handbuches: "Wirtschaftsstrafrecht - Risiken - Verteidigung- Prävention", 2. Aufl. 2007).

Auszeichnungen
  • Best Lawyers (2021): Auszeichnung in "Corporate Governance and Compliance Practice"
  • Chambers Europe (2020): Ranked in "Dispute Resolution: White-Collar Crime: Corporate Advisory - Germany" Band 3
  • The Legal 500 Deutschland (2020): Nennung in Wirtschaftsstrafrecht - Beratung von Unternehmen
  • kanzleimonitor.de (2019/2020): Empfehlung in "Compliance"
  • WirtschaftsWoche (2019): Dr. André Große Vorholt: Auszeichnung als Top Anwalt „Compliance“
    Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH: Auszeichnung als Top Kanzlei „Compliance“
  • Chambers Europe (2019): Ranked Lawyers; White Collar Crime: Corporate Advisory. André Große Vorholt of Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH is best known for his work advising corporates on criminal matters. He provides expertise in tax and administrative offences as well as damages claims.
  • kanzleimonitor.de (2018/2019): Nennung in "Compliance"
  • The Legal 500 Deutschland (2019): Nennung in "Wirtschaftsstrafrecht - Beratung von Unternehmen"
  • Chambers Europe (2018): Ranked Lawyers; White Collar Crime: Corporate Advisory
  • The Legal 500 Deutschland (2018): Bei Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH vertraut der Mandantenstamm auf die präventive und reaktive Betreuung von André Große Vorholt, der "in München eine echte Hausnummer" und auch als Ombudsmann tätig ist. So begleitet er Verbände, mittelständische Unternehmen, Großkonzerne und Körperschaften der öffentlichen Hand bei internen Untersuchungen, grenzüberschreitenden Ermittlungsverfahren sowie bei wirtschafts- und steuerrechtlichen Verteidigungsmandaten
  • WirtschaftsWoche (Mai 2017): Aufnahme in das Ranking der Wirtschaftswoche der besten deutschen Compliance-Anwälte.
  • The Legal 500 Deutschland (2017): Unter der Leitung des ‘sehr starken Anwalts’ André Große Vorholt baut Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH die Präsenz am wirtschaftsstrafrechtlichen Markt zunehmend aus und ist regelmäßig für Verbände, mittelständische Unternehmen, Großkonzerne und die öffentliche Hand präventiv und reaktiv beratend tätig. Neben einem generellen Anstieg an Unternehmens- und Individualmandatierungen, insbesondere im Gesundheitssektor, konnte man zudem zuletzt insbesondere eine erhöhte Beratungstätigkeit im Rahmen von grenzüberschreitenden Ermittlungsverfahren verzeichnen. In jüngsten Highlights wurde man so unter anderem durch das Bundesministerium für Gesundheit mandatiert, umstrittene Immobiliengeschäfte rund um illegale Baufinanzierungen bei der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) aufzuarbeiten. Des Weiteren ist der ‘sehr kooperative’ Praxisgruppenleiter häufig als Ombudsmann tätig, so wie zuletzt für Merz Pharma und den Flughafen Stuttgart.
  • The Legal 500 Deutschland (2016): Luther agiert "fachlich und strategisch exzellent" im Bereich der strafrechtlichen Unternehmensvertretung und demonstriert hier neben präventiver auch forensische Expertise; ergänzend kann das Team jedoch mit langjähriger Erfahrung im Bereich der Individualverteidigung aufwarten. Insbesondere der "absolut kollegiale" André Große Vorholt, der als "exzellenter und tadelloser Anwalt" gilt, ist regelmäßig für namhafte mittelständische sowie internationale Unternehmen tätig.
  • The Legal 500 Deutschland (2015): Die Expertise von Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH ruht in erster Linie auf den Schultern des im Markt hoch angesehenen André Große Vorholt, der von Wettbewerbern für seine ‘Scharfsinnigkeit’ und sein ‘juristisches Gespür’ hervorgehoben wird.
  • The Legal 500 Deutschland (2014): Die wirtschaftsstrafrechtliche Praxis der Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH wird von dem von Wettbewerbern als ‘topqualifizierten, begnadeten Strafverteidiger’ angesehenen André Große Vorholt geleitet.
  • WirtschaftsWoche (April 2012): Aufnahme in das Ranking der Wirtschaftswoche der besten deutschen Compliance-Anwälte.
Publikationen

Vorträge
  • Organisation & Prävention - interne Untersuchungen - Verteidigung, Beck Seminare - Compliance
  • Corporate Compliance – Avoiding liability in companies, C.H. Beck Verlag
  • Verantwortung und Wirtschaftsstrafrecht: Präventive Strategien und Schadensbegrenzung für die Verwaltung, RWS Seminar
  • Compliance as a means of reducing the decision-makers’ liability: What needs to be done?, Compliance in Media Companies - session organized by the German copyright and media law association "Institut für Urheber und Medienrecht" during the media event 25. Medientage München 
  • Organisation & Prävention - interne Untersuchungen - Verteidigung, Compliance
  • Wirtschaftsstrafrecht - Compliance und unternehmerisches Krisenmanagement: Strafrechtliche Geschäftsherrenhaftung, Korruption, Untreue, Compliance, Verfahrensstrategien, Münchener Anwaltsverein (MAV schweitzer.Seminare) 
  • Compliance im Betrieb – Wege aus der Haftungsfalle, BayMe – Bayerischer Unternehmensverband Metall und Elektro e.V.
  • Wirtschaftsstrafrecht - Compliance und unternehmerisches Krisenmanagement: Strafrechtliche Geschäftsherrenhaftung, Korruption, Untreue, Compliance, Verfahrensstrategien, AnwaltVerein Stuttgart
  • Korruptionsrisiken und Compliance, Südwestmetall
  • Schnittstellen zwischen Straf- und Arbeitsrecht – Wirtschaftsstrafrecht, Compliance und unternehmerisches Risikomanagement, Anwaltsverein München
  • Die Renaissance der Untreue als Haftungsrisiko für Manager, International Bankers Forum (IBF)
  • Straf- und Haftungsrisiken für Manager- Paradigmenwechsel oder bleibt alles beim Alten?, Credit Suisse
  • Die Renaissance der Untreue als Haftungsrisiko für Manager, International Bankers Forum (IBF)
  • Der betriebsratsgeführte Arbeitskampf zwischen Strafrecht und der Verteidigung kollektiver Arbeitnehmerinteressen, Arbeitsstrafrecht im Umbruch; 5. Ludwigsburger Rechtsgespräch (Veranstaltung des ZAAR München)
  • Compliance im Betrieb – Wege aus der Haftungsfalle, Courtyard Marriott
  • Compliance im Betrieb – Wege aus der Haftungsfalle, VBM – Verband der Bayerischen Metall- und Elektroindustrie e.V.
  • Corporate Compliance – Haftungsvermeidung im Unternehmen, Beck Seminare - Compliance
  • Wirtschaftsstrafrecht, Compliance und Arbeitsrecht, Schnittstellen zwischen Straf- und Arbeitsrecht (MAV GmbH, Amerikahaus, München)
  • Straf- und ordnungswidrigkeitenrechtliche Verantwortung von Führungskräften, Praktikerkreis Personal und Arbeitsrecht (Universität Mannheim)
  • Auswirkungen von strafrechtlichen Pflichtverstößen – Korruption – Untreue - § 119 BetrVG, 3. Bayerischer Arbeitsrechtstag 2007
  • Wirtschaftsstrafrecht als Herausforderung für arbeitsrechtliche Risikokontrolle, 3. Bayerischer Arbeitsrechtstag 2007
  • Korruption im Bauwesen, Management Circle
  • Korruption im Bauwesen, Management Circle
  • Korruption im Bauwesen, Management Circle
  • Vergaberecht und Korruption - Nebenfolgen der Korruptionsstrafbarkeit für Amtsträger und verwaltungsrechtliche Aspekte sowie eine Erläuterung des Tatbestands der Bestechung im geschäftlichen Verkehr, Stuttgarter Vergaberechtsforum
  • Zivil- und strafrechtliche Risiken des Cash-Managements im GmbH-Konzern unter besonderer Berücksichtigung der "Bremer-Vulkan"-Entscheidungen des BGH, IHK Rhein-Neckar
  • Geschäftsführerhaftung in turbulenten Zeiten, TechnologieZentrum
  • Das Gesetz zur Förderung der Steuerehrlichkeit, ABN AMRO Workshop German Tax Amnesty
  • Wirtschaftsstrafrechtliche Risiken von Vorständen, Geschäftsführern und Aufsichtsräten, IHK Heidelberg
  • Arbeitnehmerüberlassung und Hartz – Gesetze", Wirtschaftsstraf- und haftungsrechtliche Aspekte der AÜG - § 266 a StGB, Lohn- und Umsatzsteuerhinterziehung, Verband Bauwirtschaft Nordbaden e. V.
  • Haftungsrisiken für Bauunternehmer, Verband Bauwirtschaft Nordbaden e. V.
  • Die Haftung des Geschäftsführers in turbulenten Zeiten – Risiken erkennen und vermeiden, IHK Rhein-Neckar Mittelstandstag