Martin Hüwel

Martin Hüwel

Martin Hüwel

Frankfurt a.M.

Köln

T +49 69 27229 12953

Partner
Rechtsanwalt

Inhaltliche Schwerpunkte

Martin Hüwel verfügt über langjährige Erfahrung in der Beratung deutscher und internationaler Mandanten im Bereich Asset Management sowie im Investment- und Versicherungsaufsichtsrecht. Er berät sowohl Anbieter bei Strukturierung, Aufsetzung und Vertrieb regulierter sowie nichtregulierter in- und ausländischer Fonds und sonstiger Anlageprodukte als auch institutionelle Investoren (einschließlich versicherungsaufsichtsrechtlich oder bankaufsichtsrechtlich regulierter Investoren) beim Erwerb solcher Anlageprodukte und der Aufsetzung eigener Investitionsplattformen. Ein weiterer Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist die aufsichtsrechtliche Beratung im Hinblick auf genehmigungspflichtige Bank- und Finanzdienstleistungen.

Beratungsfelder
Vita

Während seiner Schulzeit verbrachte Martin Hüwel ein Jahr im Rahmen des parlamentarischen Patenschaftsprogramms des Deutschen Bundestages und des US-Congress in den USA. Er studierte Rechtswissenschaften an der Rheinischen-Friedrich-Wilhelms-Universität, Bonn und der Université de Genève, Genf.

Nach seinem ersten Staatsexamen nahm er am Graduiertenkolleg „Rechtsfragen des europäischen Finanzraums“ der Universität Bonn teil und war bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) beschäftigt. Einen Teil seines Referendariats absolvierte er bei einer Kapitalanlagegesellschaft. Im Anschluss an seine Rechtsanwaltszulassung in 2004 war er bis 2010 bei der Kanzlei SJ Berwin LLP und von 2010 bis April 2019 bei der Kanzlei Dechert LLP, jeweils in der Praxisgruppe Financial Services, tätig.

Neben Deutsch spricht er Englisch und Französisch. Martin Hüwel hält regelmäßig Vorträge und publiziert zu aufsichtsrechtlichen Themen. Unter anderem kommentierte er im Baur/Tappen (Kommentar zum KAGB) Vorschriften zur Investment-Kommanditgesellschaft.

Ausgewählte Mandate

  • Beratung von Marktteilnehmern im Hinblick auf Erlaubnisverfahren/Erlaubniserweiterungsverfahren nach KWG und KAGB (Banken, Finanzdienstleister und Kapitalverwaltungsgesellschaften).
  • Beratung verschiedener US und UK Manager im Hinblick auf Auslagerungsmandate mit deutschen Kapitalverwaltungsgesellschaften (Management deutscher Spezialfonds).
  • Beratung von europäischen und Drittstaaten Managern beim Vertrieb von Investmentfonds und sonstiger Anlageprodukte im Inland und auf europäischer Ebene.
  • Rechtliche Beratung eines versicherungsaufsichtsrechtlich regulierten Investors bei Aufsetzung und laufender Weiterentwicklung einer Luxemburger Managed Account Plattform für liquide alternative Investments (Hedgefonds, Rohstoffe, Currency).
  • Beratung versicherungsaufsichtsrechtlich regulierter institutioneller Investoren bei der Investition in Zielinvestments (Legal Due Diligence, Investmentaufsichtsrecht, Versicherungsaufsichtsrecht einschließlich Solvency II, CRR).
  • Beratung deutscher und internationaler Asset Manager im Hinblick auf die Strukturierung und Auflage, vertriebsrechtliche Fragen sowie Investitionen deutscher Versicherungsunternehmen/Versorgungswerke und anderer regulierter Investoren in Alternative Investment Funds (insbesondere in den Bereichen Renewable Energy, Debt, Infrastructure Debt/Equity, Private Equity und Real Estate)
  • Strukturierung eines für deutsche (regulierte) institutionelle Investoren geeigneten Darlehensfonds für eine deutsche Landesbank.
  • Beratung eines Versorgungswerkeverbundes bei der Aufsetzung und Restrukturierung luxemburgischer Investitionsplattformen sowie Beratung betreffend deren Zielinvestments in internationale Fondsstrukturen.
  • Aufsichtsrechtliche Beratung unterschiedlicher Luxemburger Verwaltungsgesellschaften bei der Notifizierung und Errichtung von Zweigniederlassungen in Deutschland.

Publikationen
Auszeichnungen
  • Legal 500