Dr. Richard Happ

Dr. Richard Happ

Dr. Richard Happ

Hamburg

T +49 40 18067 12766

Partner
Rechtsanwalt
Mitglied der Branche Energy , Real Estate & Infrastructure , Nordic Desk

Inhaltliche Schwerpunkte

Dr. Happ berät und vertritt Unternehmen und Staaten bei komplexen Gerichts- und Schiedsgerichtsverfahren. Wesentliche Schwerpunkte sind Schiedsverfahren mit staatlicher Beteiligung, insbesondere Investitionsschiedsverfahren, sowie Schiedsverfahren im Energiesektor. Dr. Happ hat in Streitigkeiten aus Gasspeicher- und lieferverträgen, dem Verkauf von Gasnetzen, energierechtlichen Ausgleichsansprüchen, dem Bau von Kraftwerken, Investitionen in Wind- und Solaranlagen, langfristigen Liefer- und Bezugsrechtsverträgen sowie Streitigkeiten im Zusammenhang mit Kernkraftwerken beraten. Die entsprechenden Schiedsverfahren liefen unter maßgeblichen internationalen Regeln (DIS, ICC, ICSID, SCC, UN-CITRAL) in Frankfurt, Paris, Stockholm, Genf und Washington. Dr. Happ wird auch regelmäßig als Schiedsrichter in Streitigkeiten aus Joint-Venture Verträgen sowie M&A Transaktionen (post M&A disputes) ernannt.

In seinem Fachgebiet wird Dr. Happ seit Jahren von Anwaltshandbüchern wie JUVE, Chambers, GAR100, Legal500, Expert Guides und WhosWhoLegal empfohlen und ausgezeichnet. Er hat über zwei Dutzend Aufsätze und Bücher zum Thema Schiedsverfahren veröffentlicht.

Beratungsfelder
Vita

Dr. Richard Happ studierte Rechtswissenschaften in Kiel und Surrey/Großbritannien. Nach der Promotion im Jahr 2000 und dem Referendariat in Kiel, Hamburg, Brüssel und Speyer ist er seit dem Jahr 2001 als Rechtsanwalt im Hamburger Luther-Büro im Bereich Prozessführung und Streitbeilegung tätig. Er ist Co-Head des bundesweiten Complex Disputes Team.

Publikationen

Auszeichnungen
  • Best Lawyers (2020): Empfohlen in den Rubriken "Arbitration and Mediation, Corporate Law, International Arbitration"
  • The Legal 500 (2019): Empfehlung in der Kategorie "Streitbeilegung - Arbitration" (einschließlich internationaler Arbitration) sowie in der Kategorie"Handelsrechtliche Konflikte"
  • The Legal 500 Deutschland (2019): Listung in "Branchenfokus Energie - Regulatorische Beratung"
  • Who's Who Legal (2019): Dr. Richard Happ wurde erneut in der Kategorie "Arbitration" aufgenommen.
  • JUVE Handbuch (2018/2019): häufig empfohlener Anwalt in der Rubrik "Außenhandel"
  • JUVE Handbuch (2018/2019) gelistet als häufig empfohlen in der Rubrik "Handel und Haftung: Prozesse Schiedsverfahren/Mediation, Produkthaftung"
  • Handelsblatt / Best Lawyers - Deutschlands beste Anwälte (seit 2016): Listung unter Arbitration and Mediation; International Arbitration sowie Corporate Law
  • Chambers Global (2015-2018): Listung unter "Dispute Resolution"
  • Who's Who Legal (2018): Dr. Richard Happ wurde in der Kategorie "Arbitration" aufgenommen.
  • Who's Who Legal (2017): Dr. Richard Happ wurde in der Liste "Thought Leaders 2017 Arbitration" aufgenommen.
  • JUVE Handbuch (2016/2017): Listung als häufig empfohlener Anwalt für "Konfliktlösung - Dispute Resolution" (Wettbewerb: "eine Klasse für sich") sowie in den Rubriken "Regulierte Industrien - Energiewirtschaftsrecht: Regulierung", und "Vertrieb / Handel / Logistik - Außenhandel", Nennung als "einer der renommiertesten Experten für Investitionsschutzverfahren", sowie für die "Region Hamburg"
  • Chambers Europe (seit 2011): Listung unter „Dispute Resolution: Arbitration Counsel"
  • The Legal 500 Deutschland (seit 2015): Listung unter Arbitration "Die Schlüsselfiguren sind Richard Happ, Jutta Wittler,..."(2016)
  • The International Who's Who of Commercial Arbitration (2011-2014, 2015): Listung
  • The International Who's Who of Business Lawyers (2014, 2015): Listung
  • JUVE Handbuch (2010-2013): Listung als häufig empfohlener Anwalt für "Konfliktlösung - Dispute Resolution"
  • Who's Who Legal Germany (2013): Listung unter Bereich Arbitration
  • PLC (2011): Listung unter "Germany - Dispute resolution: arbitration"
  • The Legal 500 (2011): Listung unter "Dispute Resolution"
  • Best Lawyers Germany (seit 2014): Listung unter "International Arbitration"