Achim Pütz

Achim Pütz

Achim Pütz

Frankfurt a.M.
T +49 69 27229 13176

Köln

Rechtsanwalt
Partner

Inhaltliche Schwerpunkte

Achim Pütz verfügt über umfangreiche Erfahrungen in der Rechtsberatung deutscher und internationaler Mandanten hinsichtlich traditioneller und alternativer Investmentfonds und ist spezialisiert auf die Konzeption, Dokumentation und den Vertrieb strukturierter Finanzprodukte und Verpackungslösungen. Er berät regulierte und nicht-regulierte institutionelle Investoren hinsichtlich ihrer Anlagen in komplexe alternative Investmentstrukturen, insbesondere Hedge- und Commodity-Fonds, Immobilien- und Infrastrukturfonds sowie auch Debt- und Private Equity-Fonds.

Achim Pütz wird von namhaften Fachpublikationen, wie Who's Who Legal, Chambers, The Legal 500 und JUVE empfohlen.

 

Beratungsfelder
Vita

Achim Pütz studierte Rechtswissenschaften an der Rheinischen-Friedrich-Wilhelms-Universität, Bonn.

Von 2003 bis 2010 leitete er als Partner die deutsche Praxisgruppe Financial Services bei der SJ Berwin LLP und von 2010 bis April 2019 war er in gleicher Funktion und als Managing Partner des Frankfurter Büros für die amerikanische Kanzlei Dechert LLP tätig.

Achim Pütz ist Gründer und Vorsitzender des Bundesverbandes Alternative Investments e.V. und war über viele Jahre Ratsmitglied der Alternative Investment Management Association (AIMA). Er ist Autor zahlreicher Beiträge für investment- und versicherungsaufsichtsrechtliche Fachpublikationen und ein gefragter Referent bei Branchenveranstaltungen.

Achim Pütz ist seit Mai 2019 Partner bei Luther.

Auszeichnungen
  • Chambers Europe 2023: Ranking in der Rubrik "Investment Funds" (Band 2, erstes Ranking in 2014, "From a customer's perspective he has a good knowledge of how it works for German customers under German regulation in Luxembourg.")
  • JUVE Handbuch 2023/2024: Auszeichnung "Führender Name im Investmentrecht" und Nennung unter "Häufig Empfohlen" in der Rubrik "Bank- und Finanzrecht – Investmentfonds und Asset-Management" (erste Nennung in 2017/2018)
  • The Legal 500 Deutschland 2024: Auszeichnung "Führender Name" und Empfehlung in der Rubrik "Bank- und Finanzrecht – Investmentfonds" (erste Auszeichnung in 2023, erste Nennung in 2016, "Dr. Wilbert und Dr. Pütz sind erfahrene Partner bei der Durchsetzung der eigenen kommerziellen sowie aufsichtsrechtlichen Interessen. Vor allem die Interessen von deutschen Pensionskassen und Versicherungen gegenüber Zielfondsmanagern/GPs ist hier das große Asset der beiden Partner.") und Empfehlung in "City Focus Frankfurt" 
  • Who’s Who Legal 2024: Empfehlung "National Leader" in der Rubrik "Investment Management" (erste Empfehlung in 2020)
  • Who’s Who Legal 2023: Empfehlung "Global Leader" in der Rubrik "Private Funds – Formation" (erste Empfehlung in 2019) 
  • Who’s Who Legal 2019: Empfehlung "Global Leader" in der Rubrik "Private Funds – Regulatory"
  • Best Lawyers 2024: Empfehlung in der Rubrik "Investment Funds" (erste Empfehlung in 2010)
  • Expert Guides 2021: Empfehlung in der Rubrik "Investment Funds" (erste Empfehlung in 2008)
Ausgewählte Mandate

  • Rechtliche Beratung eines versicherungsaufsichtsrechtlich regulierten Investors bei Aufsetzung und laufender Weiterentwicklung einer Luxemburger Managed Account Plattform für liquide alternative Investments (Hedgefonds, Rohstoffe, Currency).
     
  • Beratung versicherungsaufsichtsrechtlich regulierter institutioneller Investoren bei der Investition in Zielinvestments (Legal Due Diligence, Investmentaufsichtsrecht, Versicherungsaufsichtsrecht einschließlich Solvency II, CRR).
     
  • Beratung deutscher und internationaler Asset Manager im Hinblick auf die Strukturierung und Auflage, vertriebsrechtliche Fragen sowie Investitionen deutscher Versicherungsunternehmen/Versorgungswerke und anderer regulierter Investoren in Alternative Investment Funds (insbesondere in den Bereichen Renewable Energy, Debt, Infrastructure Debt/Equity, Private Equity und Real Estate).
     
  • Strukturierung eines für deutsche (regulierte) institutionelle Investoren geeigneten Darlehensfonds für eine deutsche Landesbank.
     
  • Beratung von Versorgungswerken bei der Strukturierung und Aufsetzung luxemburgischer Investitionsplattformen sowie Beratung betreffend deren Zielinvestments in internationale Fondstrukturen sowie Direktinvestitionen.
     
  • Aufsichtsrechtliche Beratung unterschiedlicher Luxemburger Verwaltungsgesellschaften bei der Notifizierung und Errichtung von Zweigniederlassungen in Deutschland.
     
  • Strukturierung und Dokumentation einer Vielzahl von Verbriefungen in Form sog. fund-linked notes (Schuldverschreibungen), deren Zahlungsprofil von Alternativen Investmentfonds oder -strategien abhängig ist. Begleitung von Ratingprozessen für diese Schuldverschreibungen.
     
  • Beratung bei der Auflegung deutscher Investmentaktien- sowie -kommanditgesellschaften nach dem KAGB.
     
  • Beratung von Marktteilnehmern im Hinblick auf Erlaubnisverfahren/Erlaubniserweiterungsverfahren nach KWG und KAGB (Banken, Finanzdienstleister und Kapitalverwaltungsgesellschaften).
     
  • Beratung verschiedener US und UK Manager im Hinblick auf Auslagerungsmandate mit deutschen Kapitalverwaltungsgesellschaften (Management deutscher Spezialfonds).
     
  • Beratung von europäischen und Drittstaaten Managern beim Vertrieb von Investmentfonds und sonstiger Anlageprodukte im Inland und auf europäischer Ebene.

Vorträge