06.08.2019

Luther begleitet Akelius bei Immobilienverkauf in Hamburg und München

Pressemitteilung

PDF

Berlin - Akelius hat knapp 1.500 Wohnungen in Hamburg und München veräußert. Luther hat die Transaktion rechtlich begleitet.

Hintergrund

Die in Schweden gelistete Akelius-Gruppe zählt mit einem Immobilienportfolio von rund 45.000 Wohnungen zu einem der größeren privaten Immobilienunternehmen Europas. 1.492 ihrer Wohnungen hat Akelius nun mit Unterstützung eines Teams der Luther Rechtsanwaltsgesellschaft um den Berliner Partner Detlev Stoecker veräußert.

Verkauft wurden Wohnungen in Hamburg und München in Gebäuden, die zwischen 1902 und 2008 errichtet wurden. Der Abschluss der Transaktion ist bis Ende 2019 geplant. Der Verkaufspreis beträgt 420 Mio. Euro und dient der Verstärkung der Eigenkapitaldecke.

Hierbei handelt es sich um die zweite größere Transaktion von Akelius in diesem Jahr, nachdem im März ca. 2.800 Wohnungen im RheinMain-Gebiet für 685 Mio. EUR an eine Konzerngesellschaft der Deutsche Wohnen SE verkauft wurden.