19.09.2019

Luther berät Halder beim Erwerb der Drumag Fluidtechnik und der EPH Elektronik

Frankfurt a.M. – Die Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH hat die Beteiligungsgesellschaft Halder hinsichtlich der Finanzierungsaspekte beim Erwerb der Drumag Fluidtechnik und EPH Elektronik rechtlich beraten. Die Akquisitionsfinanzierung wurde vom Kreditfonds LGT Private Debt bereitgestellt.

Hintergrund

Halder hat im Rahmen einer Nachfolgeregelung die Mehrheit an der Drumag Fluidtechnik in Bad Säckingen und der EPH Elektronik in Besigheim-Ottmarsheim erworben. Neben den beiden deutschen Standorten verfügt der Unternehmensverbund über Aktivitäten in der Schweiz und in Litauen.

Drumag verfügt über 100 Jahre Erfahrung in der Pneumatik, Hydropneumatik, Hydraulik sowie in der Proportional-Technologie. Das Unternehmen entwickelt, produziert und optimiert insbesondere anwendungsspezifische Systeme in den Bereichen Antrieb,  Steuerung und Bewegung. Das Leistungsspektrum von EPH umfasst u.a. die Leistungs- und Regelelektronik in unterschiedlichen Bauformen bis hin zu rotatorischen Antriebseinheiten inklusive Motoren und Getriebemotoren.

Halder ist seit 1991 als Beteiligungsgesellschaft im deutschsprachigen Raum aktiv und hat in dieser Zeit 40 mittelständischen Unternehmen Eigenkapital für Nachfolge und Wachstum zur Verfügung gestellt. Halder unterstützt seine Beteiligungen bei der internationalen Expansion, der Weiterentwicklung ihrer Strategie und ihres Geschäftsmodells sowie bei Investitionen zur Kapazitätserweiterung und zur Finanzierung von Zukäufen. Die Beteiligung an der Gruppe ist die zweite Investition des Fonds Halder VI.

LGT Private Debt wurde bei der Transaktion durch die Kanzlei Ashurst (Anne Grewlich, Dr. Philipp Vorbeck) beraten.

Luther berät laufend Kreditnehmer und Kreditgeber bei Akquisitionsfinanzierungen. Zuletzt hat das Team u.a. Beechbrook Capital bei einer Fremd- und Eigenkapitalfinanzierung an die von Rigeto Unternehmerkapital gehaltene Dermedis-Gruppe unterstützt. Die Erlöse der Finanzierung wurden für die Add-on Akquisition von Clinique Matignon verwendet.

Luther Rechtsanwaltsgesellschaft:

Luther, Banking, Finance & Capital Markets: Christoph Schauenburg (Partner), Stefan Jokel (Senior Associate)
Luther, Tax: Ulrich Siegemund (Partner)