10.02.2020

Luther berät Capnamic bei Investition in Bausoftware-Startup

Die Risikokapitalgesellschaft Capnamic Ventures (Capnamic) investiert in das Münchner Bausoftware-Startup Capmo. Luther hat Capnamic bei der Investition rechtlich beraten.

Hintergrund

Capnamic Ventures gehört zu Europas führenden Early-Stage Venture Capital-Investoren mit Sitz in Berlin und Köln. Der Investitionsschwerpunkt liegt auf Technologie-Startups. Capmo ist ein im Jahr 2018 gegründetes Startup, das Software für die Baubranche entwickelt, mit dessen Hilfe Bauleiter die Abläufe digital auf dem Smartphone dokumentieren und kontrollieren können. Zu den Kunden und Projekten gehören der Frankfurter Grand Tower und das Deutsche Museum in München.

Capmo hat eine Series A Finanzierung in Höhe von EUR 5 Mio. erfolgreich abgeschlossen, die von Capnamic angeführt sowie von Business Angels aus dem CDTM-Netzwerk (Center for Technology and Management) und den Bestandsinvestoren Unternehmertum Venture Capital sowie HW Capital begleitet wurde. Das Kölner M&A/Venture Capital Team der Luther Rechtsanwaltsgesellschaft hat Capnamic hierbei erneut bei einer Finanzierungsrunde rechtlich beraten.

Für Capnamic Ventures:

Luther, M&A / Venture Capital: Dr. Gregor Wecker (Partner), Fabian Mimberg (Senior Associate)

Luther, IP/IT: Adrian Freidank (Senior Associate)

Luther, Employment: Stefanie Prehm (Partnerin), Maurice Straub (Senior Associate)

Autor/in