09.12.2021 // online // Vortrag

Webinar „Konfliktmanagement mit chinesischen Geschäftspartnern – Vertragsgestaltung und Lösungsoptionen“

Veranstaltung
Weiterführende Informationen

Zahlreiche deutsche Unternehmen sind bereits in China engagiert oder möchten ihre wirtschaftlichen Aktivitäten in China weiter ausbauen. Doch häufig verläuft das Chinageschäft aufgrund wesentlicher Unterschiede in den Rechtssystemen und kulturellen Eigenheiten nicht reibungslos. Mangelhafte Ware oder ausbleibende Zahlungen führen zu Konflikten mit chinesischen Geschäftspartnern. Die eigene Rechtsdurchsetzung stellt sich dann oftmals als schwierig dar, weil der Konfliktfall im Rahmen der Vertragsgestaltung nicht bedacht wurde. Um für den Fall der Fälle vorbereitet zu sein, erklären Ihnen die Expertinnen der LUTHER Rechtsanwaltsgesellschaft aus Deutschland und China im Webinar am 09. Dezember 2021, worauf Sie bei der Vertragsgestaltung mit chinesischen Geschäftspartnern achten müssen. Außerdem zeigen Ihnen die Referentinnen praxiserprobte Lösungsmöglichkeiten bei Handelsstreitigkeiten auf, damit Sie für den Ernstfall gerüstet sind.  

 

Inhalte

Streitbeilegungsklauseln in Verträgen mit chinesischen Geschäftspartnern

Anwendbares Recht und die passende Rechtswahl

Typische Probleme bei der Vertragsgestaltung und im Chinageschäft

Praxisbeispiele: Handlungsoptionen im Konfliktfall

 

Referentinnen

 

Zheng ZHANG张诤, LL.M. (Nanjing & Göttingen) ist Partnerin bei LUTHER in Shanghai und auf die Bereiche ausländische Investitionen, M&A, Compliance & Internal Investigations sowie Complex Disputes spezialisiert. Sie absolvierte ihr Bachelorstudium der Rechtswissenschaften an der Universität Nanjing und erhielt 2010 ihren Doppelabschluss LL.M. der Universitäten Göttingen und Nanjing. Zheng ZHANG spricht Deutsch und leitet das Complex Disputes Team in Shanghai.

 

Katharina Klenk-Wernitzki, Dipl. Reg.-Wiss ist Senior Associate im LUTHER Complex Disputes Team und China Desk in Köln. Sie absolvierte ein Doppelstudium der Rechtswissenschaften und Regionalstudien Ostasien/China in Köln und Peking. Vor ihrer Tätigkeit im Complex Disputes Team bei Luther arbeitete Katharina Klenk-Wernitzki u. a. als Dozentin an der Da-Yeh Universität in Taiwan und als stellvertretende Geschäftsführerin der Deutsch-Chinesischen Wirtschaftsvereinigung. Katharina Klenk-Wernitzki spricht Chinesisch (Mandarin) und verfügt über umfangreiche Erfahrung in komplexen, internationalen Streitigkeiten sowohl im Bereich Litigation als auch Arbitration, auch im Deutsch-Chinesischen Kontext. 


Dr. Madeleine Martinek, LL.M., LL.M. oec. (Nanjing) ist Associate im LUTHER Corporate/M&A Team und China Desk in Köln. Sie studierte Rechtswissenschaften an der Universität Heidelberg. Nach dem ersten Staatsexamen absolvierte sie in Göttingen und Nanjing den LL.M.-Studiengang "Chinesisches Recht und Rechtsvergleichung" und promovierte zum chinesischen Wirtschaftsrecht. Vor Eintritt in die Kanzlei war sie Leiterin der Rechtsabteilung der Auslandshandelskammer in Peking und Assistant Professor an der China-EU School of Law in Peking. Sie spricht Chinesisch (Mandarin) und veröffentlicht regelmäßig im chinesischen Recht und im internationalen Handels- und Schiedsverfahrensrecht.

Das Webinar findet statt am 9. Dezember 2021 von 10.00 bis 11.00 Uhr.

Bitte registieren Sie sich unter dem folgendnen Link: https://register.gotowebinar.com/register/3437686195651257613

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

 

Referent/in