11.11.2020 // Hamburg // Convention

Save the Date

Further Information

1. Hamburger Hydro-Day: Wasserstoff und Energiewende

Der Green Deal der Europäischen Kommission wird bis 2050 eine Dekarbonisierung der Industrie und Energiewirtschaft verlangen. Die hierfür erforderliche Energiewende verlangt eine Kombination von Versorgungssicherheit, Bezahlbarkeit und Umweltverträglichkeit mit innovativem und intelligentem Klimaschutz. 

Als Alternative zu den fossilen Energieträgern soll Wasserstoff hier eine zentrale Rolle einnehmen. Wird er mit Hilfe erneuerbarer Energien erzeugt, können hierdurch die CO2-Emissionen vor allem in Industrie und Verkehr deutlich verringert werden. Die Bundesregierung zielt mit ihrer Nationalen Wasserstoffstrategie auf einen Handlungsrahmen für die künftige Erzeugung, den Transport, die Nutzung und Weiterverwendung von Wasserstoff und damit für entsprechende Innovationen und Investitionen. 

Vor diesem Hintergrund ist unser Bestreben, eine "Leuchtturmveranstaltung" zu diesem wichtigen Baustein für die angestrebte Treibhausgasneutralität zu etablieren. Die Veranstaltung wird jährlich stattfinden. 

Unsere unter Beachtung der aktuellen Infektionsschutzbestimmungen erfolgende Auftaktveranstaltung in Hamburg wird die politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen der wasserstoffbasierten Transformation der Industrie und Energiewirtschaft auch anhand von Praxisbeipielen beleuchten. 

Bereits als Referenten zugesagt haben Vertreter der Salzgitter AG, des Verbandes der Chemischen Industrie e.V. (VCI), der Holcim (Deutschland) GmbH sowie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln e.V. (IW). 

  
Datum:     11. November 2020 

Uhrzeit:     10.00 bis 16.00 Uhr 

Ort:         Lindner Park-Hotel Hagenbeck, Hagenbeckstraße 150, 22527 Hamburg.

Weitere Einzelheiten zum Programm und zum Hygienekonzept folgen in Kürze.

Speaker