31.03.2020 // Hamburg // Frühstück

Verdachtskündigung – ABGESAGT 2. Arbeitsrechtsfrühstück Frühjahr 2020

Further Information

Anmeldung Arbeitsrechtsfrühstück 2020

Aufgrund der Beschränkungen wegen der Corona-Pandemie sagen wir hiermit das 2. Arbeitsrechtsfrühstück als Präsenzveranstaltung ab.

Anstelle der Präsenzveranstaltung werden wir Ihnen ersatzweise ein Webinar zu einem anderen Zeitpunkt anbieten. Über den Termin informieren wir Sie in Kürze.

 

Ein Mitarbeiter hat einen schweren Fehler begangen - zumindest spricht Vieles dafür, doch lässt es sich auch beweisen? Eine Kündigung allein wegen des Verdachts einer Pflichtverletzung ist möglich. Allerdings sind die inhaltlichen und formalen Anforderungen der Rechtsprechung an eine Verdachtskündigung hoch. Wie schwer muss der Verdacht wiegen? Was muss der Arbeitgeber unternehmen, um den Fall aufzuklären? Wie lange dürfen die Ermittlungen dauern und wer sollte sie führen? Wann muss der Mitarbeiter angehört werden und was ist hierbei zu beachten? Und welche Fehlerquellen gibt es bei der Betriebsratsanhörung? All‘ diese Fragen beantworten wir im ersten Teil unseres Arbeitsrechtsfrühstücks. Im zweiten Teil geben wir wie gewohnt einen Überblick über die aktuelle arbeitsgerichtliche Rechtsprechung.

29.09.2022
World Arbitration Update
Lecture >>
26.10.2022 Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Anna-Schneider-Steig 22, 50678 Cologne or hybrid
ICC Arbitration Forum I „Arbitration in Supply Chains & Human Rights“
Workshop >>
27.10.2022 Luxembourg
Aspects juridiques de la reprise d’une entreprise
Legal aspects of taking over a company
Workshop >>
25.11.2022 Holiday Inn Munich Westpark Albert-Roßhaupter-Straße 45 81369 München
BeckAkademie Seminare: Compliance im Unternehmen Organisation & Prävention - interne Untersuchungen - Verteidigung
Lecture >>