07.07.2016

Prozessfinanzierung – nicht nur für Hulk Hogan interessant Luther startet neuen Blog zum Thema Complex Disputes/ Komplexe Rechtsstreitigkeiten

Im Rechtsstreit zwischen der Internet-Newsplattform Gawker Media und Hulk Hogan sprach ein US-amerikanisches Gericht im Mai 2016 dem ehemaligen Wrestler einen Schadensersatz über insgesamt 140 Mio. USD zu. Der Kläger hatte sich eines Prozessfinanzierers bedient, um gegen das finanzstarke Medienunternehmen Gawker vorzugehen. Gawker ist nun insolvent.

Hintergrund

Im Rechtsstreit zwischen der Internet-Newsplattform Gawker Media und Hulk Hogan sprach ein US-amerikanisches Gericht im Mai 2016 dem ehemaligen Wrestler einen Schadensersatz über insgesamt 140 Mio. USD zu. Der Kläger hatte sich eines Prozessfinanzierers bedient, um gegen das finanzstarke Medienunternehmen Gawker vorzugehen. Gawker ist nun insolvent.

Neben reichen Privatpersonen – wie Hulk Hogans Unterstützer Silicon-Valley-Milliardär Peter Thiel – wird in den letzten Jahren eine steigende Anzahl von gewerblichen Prozessfinanzierern am Markt aktiv. So gibt es etwa in Deutschland mittlerweile rund zwanzig Gesellschaften, die sich im Bereich der gewerblichen Prozessfinanzierung betätigen.

Die Chancen für Prozessfinanzierer, aus der Finanzierung von Rechtsstreitigkeiten eine hohe Rendite zu erzielen, sind gut. Für die USA liegen die Renditemöglichkeiten auf das eingesetzte Kapital zwischen 20–30 Prozent (vgl. Artikel). Auch in Deutschland stehen die Chancen für eine renditeträchtige Prozessfinanzierung nicht schlecht – vor allem für kleine und mittelständische Unternehmen lohnt sich der Weg über eine Prozessfinanzierung zudem als Chance auf eine erfolgreiche Rechtsdurchsetzung.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in unserem neuen Blog „Complex Disputes“: http://www.luther-lawfirm.com/blog/complex-disputes/

Start des News-Blogs „Complex Disputes”

Seit Anfang Juni 2016 ist der Blog „Complex Disputes“ der Luther Rechtsanwaltsgesellschaft online:

http://www.luther-lawfirm.com/blog/complex-disputes/

Wir informieren im Blog über Neuigkeiten in der gerichtlichen und schiedsgerichtlichen Rechtsdurchsetzung und bewerten diese Entwicklungen, so dass ihre Tragweite für Unternehmen leichter verständlich wird. Beispielsweise haben wir über die Investitions-schiedsgerichtsbarkeit in Indien oder darüber, wie deutsche Unternehmen die Kostenerstattung bei ausländischen Klägern absichern können, berichtet.

Die Blogbeiträge erscheinen in deutscher und/oder englischer Sprache. Autoren sind unter anderem diese drei Partner von Luther aus dem Team Complex Disputes:

Die News des Teams Complex Disputes finden Sie auch auf folgenden Social-Media-Kanälen:

LinkedIn:
https://www.linkedin.com/company/luther-complex-disputes

Twitter:
https://twitter.com/ComplexDisputes

Das Team Complex Disputes

Das Team Complex Disputes ist eine auf die gerichtliche und außergerichtliche Rechtsdurchsetzung spezialisierte Einheit der Luther Rechtsanwaltsgesellschaft:

http://www.luther-lawfirm.com/kompetenz/beratungsfelder/detail/complex-disputes.html

Autor/in
Dr. Stephan Bausch, D.U.

Dr. Stephan Bausch, D.U.
Partner
Köln
stephan.bausch@luther-lawfirm.com
+49 221 9937 25782

Dr. Richard Happ

Dr. Richard Happ
Partner
Hamburg
richard.happ@luther-lawfirm.com
+49 40 18067 12766

Dr. Florian Schulz M.B.A. (Nimbas)

Dr. Florian Schulz M.B.A. (Nimbas)
Partner
Hamburg
florian.schulz@luther-lawfirm.com
+49 40 18067 18023