04.12.2020

Beitrag im Dispute Resolution-Magazin zum Thema: „Elektronische Fristenkontrolle und Legal-Tech – Im Blickpunkt: Der BGH-Beschluss vom 23.06.2020 – VI ZB 63/19“

Hintergrund

Anwälte haben bei der elektronischen Fristenkontrolle die gleichen Überprüfungsschritte vorzunehmen, die bei einer analogen Fristenkontrolle anfallen. Dies entschied der BGH und bestätigte damit seine Rechtsprechung der letzten Jahre. Die Kläger des Verfahrens sehen hierin einen Rückschritt und fürchten um den Entlastungseffekt der elektronischen Fristenkontrolle. Doch treffen diese Bedenken wirklich zu? Und ist die Entscheidung in Zeiten von Legal Tech noch zeitgemäß? Dr. Stephan Bausch und Katharina Klenk zeigen in der aktuellen Ausgabe des Dispute Resolution Magazins die Vorteile von Legal Tech auf – insbesondere unter dem Aspekt der Fristenkontrolle in Masseverfahren.

Autor/in
Dr. Stephan Bausch, D.U.

Dr. Stephan Bausch, D.U.
Partner
Köln
stephan.bausch@luther-lawfirm.com
+49 221 9937 25782

Katharina Klenk-Wernitzki, Dipl. Reg.-Wiss

Katharina Klenk-Wernitzki, Dipl. Reg.-Wiss
Senior Associate
Köln
katharina.klenk@luther-lawfirm.com
+49 221 9937 25741