• Gut zu sehen, was schon geschafft ist. Besser zu wissen was noch vor uns liegt.
  • Präzision, perfektes Timing und der Blick für das Wesentliche.
  • Im richtigen Moment das Richtige tun. Das unterscheidet die Besten von den Guten.
  • Ziele erreichen mit einem zuverlässigen Partner an der Seite.
Daumen hoch cv2

Luther erweitert Partnerschaft durch interne Ernennungen und Neuzugänge

1. Juli 2019

Insgesamt sechs Partner verstärken das Team der Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH zum Monat Juli. Dr. Stefanie Hellmich, Achim Braner, Steffen Häberer und Martin Steuber wurden aus den eigenen Reihen zu Partnern ernannt. Nadine Bourgeois schließt sich dem Bereich Capital Markets & Banking in Frankfurt an und Dr. Sebastian Janka leitet den Bereich Kartellrecht am Standort München.

Mit Dr. Stefanie Hellmich (IT-Recht, FinTech, Datenschutzrecht), Achim Braner (Arbeitsrecht) und den Vergaberechtlern Steffen Häberer (Breitband, 5G, Infrastruktur) und Martin Steuber (Real Estate, insbesondere Ausschreibungen und Vergabestrategieberatung im Universitätsklinikbereich) wurden vier bereits seit langem bei Luther tätige Rechtsanwälte zu Partnern ernannt.

Darüber hinaus verstärkt Nadine Bourgeois den Bereich Capital Markets & Banking als Partnerin am Frankfurter Standort von Luther. Sie berät seit Beginn ihrer anwaltlichen Tätigkeit im Bereich Unternehmens-, Akquisitions- und Immobilienfinanzierung sowie Restrukturierung. Ihre Mandanten sind u.a. Darlehensgeber (Kreditinstitute sowie alternative Darlehensgeber) als auch Unternehmen und Private Equity-Fonds. Sie war bisher Partnerin bei Norton Rose Fulbright.

Dr. Sebastian Janka wechselt von Noerr zu Luther und wird die Kartellrechtspraxis am Standort München leiten. Sein Beratungsfokus umfasst alle Aspekte des deutschen und europäischen Kartellrechts, insbesondere nationales und internationales Transaktionskartellrecht sowie Kartellverfahren, Dawn Raids, Compliance und interne Ermittlungen.

Erst im Mai wechselte ein sechsköpfiges Investmentfonds-Team um Achim Pütz von Dechert zu Luther, um hier die Beratung von alternativen Investments zu etablieren.

„Mit den Neuzugängen und internen Promotions verfolgen wir konsequent das Ziel, unsere Expertise in den einzelnen Industrien und Rechtsgebieten auf- und auszubauen. Die Gewinnung von drei am Markt exzellent positionierten externen Partnern aus jeweils renommierten Häusern bestätigt, dass wir mit unserer Strategie auf dem richtigen Pfad sind“, kommentiert Elisabeth Lepique, Managing Partnerin bei Luther. „Und es freut uns ganz besonders, dass sich weitere vier Kollegen durch ihr außerordentliches Engagement und große Erfolge in der Mandatsarbeit intern zu Partnern weiterentwickelt haben“, ergänzt Dr. Markus Sengpiel, ebenfalls Managing Partner bei Luther.