• Gut zu sehen, was schon geschafft ist. Besser zu wissen was noch vor uns liegt.
  • Präzision, perfektes Timing und der Blick für das Wesentliche.
  • Im richtigen Moment das Richtige tun. Das unterscheidet die Besten von den Guten.
  • Ziele erreichen mit einem zuverlässigen Partner an der Seite.
Thomas Weidlich

Luther berät den chinesischen Automobilzulieferer Beiqi Haihua bei Beteiligung am Leichtbauer IFC Composite GmbH

14. Februar 2019

Der chinesische Automobilzulieferer Beiqi Haihua Automobile Parts Co., Ltd. mit Sitz in der Provinz Shandong hat 75% der Anteile an der deutschen IFC Composite GmbH erworben. Mit der Beteiligung an der IFC Composite GmbH positioniert sich Beiqi Haihua im Wachstumssegment Leichtbau nun auf dem chinesischen und europäischen Markt. Luther hat die Transaktion für den chinesischen Erwerber rechtlich begleitet und erfolgreich zum Abschluss gebracht.

Die Shandong Beiqi Haihua Automobile Parts Co., Ltd. (“Beiqi Haihua”) ist ein in China börsennotiertes Unternehmen und produziert als Teil der chinesischen BAIC Group vor allem Stahlfedern für namhafte nationale und internationale Automobilhersteller. Als einer der größten Automobilproduzenten der Volksrepublik China ist die staatliche BAIC Group der wichtigste Kooperationspartner der Daimler AG in China.

Die IFC Composite GmbH produziert und vertreibt am Standort Haldensleben (Sachsen-Anhalt) neben Wellen, Stabilisatoren und Kupplungsgelenkscheiben vor allem ultraleichte Blattfedern aus glas- und carbonfaserverstärkten Kunststoffen (GFK und CFK). Das Unternehmen gehört zur IFA Holding GmbH, die bei der Herstellung von Längswellen zu den weltweit größten Automobilzulieferern für Antriebstechnik zählt.

Die Luther Rechtsanwaltsgesellschaft hat Beiqi Haihua bei der Transaktion mit einem interdisziplinären Team rechtlich und steuerlich begleitet. Die Transaktion wurde bereits im Sommer letzten Jahres abgeschlossen und konnte nach Vorliegen aller Genehmigungen rechtzeitig zum chinesischen Neujahrsfest Ende Januar 2019 vollzogen werden.

Federführend wurde das Projekt von dem deutsch-chinesischen Transaktionsteam der Kanzlei betreut, welches standortübergreifend bei chinesischen Investitionen in Deutschland berät. Zusammen mit dem Luther-Büro in Shanghai unterstützt das China-Team der Kanzlei zudem seit mehr als einem Jahrzehnt deutsche und europäische Unternehmen bei ihren Geschäftsaktivitäten in China und hat bei zahlreichen Akquisitionen und Joint Ventures zwischen deutschen und chinesischen Partnern beraten.


Für Beiqi Haihua:

Luther, Corporate / M&A: Thomas Weidlich, LL.M. (Federführung), Philipp Dietz, Miao Lin, Katja Neumüller, Dr. Shen Yuan

Luther, Banking, Finance & Capital Markets: Christoph Schauenburg

Luther, Tax: Nicole Fröhlich, Ramona Hubracht

Luther, IP / IT: Dr. Detlef Mäder, Katharina Preuss

Luther, Real Estate: Ingo Erberich, Daniel Schillberg

Luther, Arbeitsrecht: Nadine Ceruti

Luther, Commercial: Volker Steimle, Martin Schröder