• Gut zu sehen, was schon geschafft ist. Besser zu wissen was noch vor uns liegt.
  • Präzision, perfektes Timing und der Blick für das Wesentliche.
  • Im richtigen Moment das Richtige tun. Das unterscheidet die Besten von den Guten.
  • Ziele erreichen mit einem zuverlässigen Partner an der Seite.
Galla Mueller

Luther begleitet weitere Konzernumstrukturierung im HealthCare Segment

9. Juli 2019

Luther hat die Ottobock Gruppe bei einer Konzernumstrukturierung umfassend beraten. Die Umstrukturierung umfasste verschiedene Umwandlungsmaßnahmen, grenzüberschreitende Verschmelzungen sowie den Abschluss von Unternehmensverträgen.

Die Ottobock Gruppe ist mit Ihrer HealthCare Sparte Weltmarktführer in der Prothesenherstellung und befindet sich in dritter Generation in Familienbesitz. Das Familienunternehmen aus Niedersachsen beschäftigt weltweit rund 7.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete zuletzt einen Umsatz von 927 Millionen Euro. Vor zwei Jahren erwarb der schwedische Finanzinvestor EQT 20 Prozent an der HealthCare-Sparte der Ottobock SE & Co. KGaA, womit erstmals seit 100 Jahren ein familienfremder Gesellschafter aufgenommen wurde.

Im Nachgang zum Einstieg des neuen Mitgesellschafters wurden nun verschiedene Umstrukturierungsmaßnahmen vollzogen. Zunächst wurde die Gesellschafterstruktur oberhalb der Ottobock SE & Co. KGaA neu ausgerichtet, dies beinhaltete unter anderem den Formwechsel einer KG in eine GmbH und den Abschluss eines Unternehmensvertrages. Parallel und im Vorfeld zu diesem Prozess wurde die Konzernstruktur durch verschiedene Verschmelzungen, unter anderem zwei grenzüberschreitende, weiter vereinfacht.

Die Ottobock Gruppe wird seit vielen Jahren von Luther beraten. Dank intensiver Zusammenarbeit mit dem Mandanten und frühzeitiger Einbindung der zuständigen Handelsregister konnten alle Maßnahmen trotz des anspruchsvollen Zeitplans erfolgreich umgesetzt werden.

Die Federführung lag bei den beiden Essener Partnern Dr. Stefan Galla (Leiter Corporate/M&A) und Dr. Cédric Müller (Leiter Beratungsbereich Umstrukturierungen). Steuerlich wurde die Umstrukturierung von EY begleitet.

 

Für Ottobock:

Luther (Essen): Dr. Stefan Galla, Dr. Cédric Müller (beide Federführung), Dr. Philipp Honisch, Dr. Pascal Heßeling, Dr. Carolina Gabriel (alle Corporate / M&A); Klaus Thönißen, Nina Stephan (alle Arbeitsrecht); Luther (Luxemburg): Marie Sinniger

EY (Dortmund): Sören Goebel, Michael Liedtke

Inhouse: Regina Thums (Leiterin Recht)