• Gut zu sehen, was schon geschafft ist. Besser zu wissen was noch vor uns liegt.
  • Präzision, perfektes Timing und der Blick für das Wesentliche.
  • Im richtigen Moment das Richtige tun. Das unterscheidet die Besten von den Guten.
  • Ziele erreichen mit einem zuverlässigen Partner an der Seite.

Infrastruktur: Telekom vergibt deutschlandweites Facility Management mit Luther neu

Essen/Düsseldorf – Die Deutsche Telekom AG hat ihr deutschlandweites Facility Management neu vergeben. Den Zuschlag erhielt der dänische Dienstleister ISS. Die Telekom ließ sich dabei von einem in Infrastruktur-Themen erfahrenen Team der Luther Rechtsanwaltsgesellschaft beraten.

Die Vergabe umfasst das technische, kaufmännische und infrastrukturelle Facility Management sowie Bauleistungen für sämtliche Liegenschaften des Telekom-Konzerns in Deutschland, mit ca. 9000 Standorten bundesweit und sämtlichen Funkstandorten. Damit handelt es sich um eine der größten FM-Ausschreibungen in Europa der letzten Jahre. Der Vertrag war nach 10-jähriger Laufzeit neu ausgeschrieben worden.

Die dänische ISS ist mit über 490.000 Mitarbeitern einer der weltweit größten Facility Manager.

Für die Deutsche Telekom AG Luther:

Achim Meier (Partner, Real Estate, Essen), Dr. Michael Krömker, MBA (Partner, M&A/Corporate, Düsseldorf), (beide Federführung), Christiane Struppek (Real Estate, Essen)

Luther, Arbeitsrecht/Beamtenrecht/Pensions: Sebastian Fedder (Partner, Hamburg), Stefanie Prehm (Partnerin), Dr. Martin Kolmhuber (Partner, beide Köln)

Deutsche Telekom AG (inhouse): Dr. Christoph von Damm, Tobias Nürnberg, Stephan Peter, Christoph Appel