• Gut zu sehen, was schon geschafft ist. Besser zu wissen was noch vor uns liegt.
  • Präzision, perfektes Timing und der Blick für das Wesentliche.
  • Im richtigen Moment das Richtige tun. Das unterscheidet die Besten von den Guten.
  • Ziele erreichen mit einem zuverlässigen Partner an der Seite.
Dr. Steffen Gaber

E-Mobility: Luther begleitet Behindertenwerkstätten GWW bei Markteinführung von innovativem Cargobike „XCYC“

Ein außergewöhnliches Lasten-E-Bike, das für den German Design Award nominiert ist, haben die Behindertenwerkstätten GWW entwickelt. Der Verkauf ist Anfang Oktober 2017 gestartet. Beim Aufbau des nationalen und internationalen Vertriebsnetzes sowie bei der Strukturierung des After-Sales-Marktes ließ sich das schwäbische Unternehmen von der Luther Rechtsanwaltsgesellschaft begleiten. Die Großkanzlei hat zudem alle relevanten rechtlichen Strukturen und Verträge aufgesetzt.

Unter der neuen Marke „XCYC“ (Abkürzung für „excites cycling“) hat die GWW ein dreirädriges E-Cargobike mit Ladefläche entwickelt, das ein Gesamtgewicht von max. 250 Kilogramm haben darf. Das Produkt soll künftig als Flottenlösung für Kommunen, Tourismus und Unternehmen – beispielsweise Kurierdienste, Gastronomen oder Handwerker – dienen. Auch Privatpersonen können das Lastenrad, das voraussichtlich zwischen 6.500 und 8.000 Euro kostet, erwerben.

Die Rahmen für das Lastenpedelec fertigt ein Unternehmen aus Karlsruhe für die GWW an. In den Werkstätten in Calw bauen behinderte Mitarbeiter dann die Räder zusammen. Auf der Fahrradmesse Eurobike, die Anfang September in Friedrichshafen  stattfand, erregte das innovative Modell viel Aufmerksamkeit. Kürzlich wurde es sogar für den German Design Award nominiert.

Über die GWW

Im Sozialunternehmen GWW haben sich 17 Organisationen und Behörden – Landkreise, Städte und Vereine der Behindertenhilfe – zusammengeschlossen. In dem Unternehmen werden in den Werkstätten und Wohnheimen an mehr als 40 Standorten in den Kreisen Böblingen und Calw etwa 1.350 Menschen mit einer Behinderung oder psychischen Erkrankung betreut.

Bisher ist die Sozialeinrichtung GWW mit mehr als 40 Standorten in den Kreisen Böblingen und Calw vor allem als zuverlässiger Zuarbeiter großer Firmen wie Daimler oder LGI Logistik bekannt. Für diese fertigen sie zum Beispiel Heckscheiben oder kommissionieren und verpacken Elektroteile und andere Waren.

www.gww-netz.de

www.xcyc.de

Für die GWW

Luther, Handels- und Vertriebsrecht: Dr. Steffen Gaber, LL.M. (Partner) und Dr. Max Jakob Rösch, LL.M. (beide Stuttgart)