• Gut zu sehen, was schon geschafft ist. Besser zu wissen was noch vor uns liegt.
  • Präzision, perfektes Timing und der Blick für das Wesentliche.
  • Im richtigen Moment das Richtige tun. Das unterscheidet die Besten von den Guten.
  • Ziele erreichen mit einem zuverlässigen Partner an der Seite.

Georg Scherpf

Rechtsanwalt
Solicitor (England & Wales)
Senior Associate

Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Gänsemarkt 45
20354 Hamburg

Telefon +49 40 18067 12913
Telefax +49 40 18067 110
georg.scherpf@luther-lawfirm.com

Sprachen: Deutsch, Englisch
Vita

Georg Scherpf studierte Rechtswissenschaften an der Humboldt Universität Berlin und am King's College London. Seit 2012 ist er bei Luther als Rechtsanwalt und Solicitor (England & Wales) beschäftigt. Von 2013 bis 2016 war Georg Scherpf Regionalkoordinator der DIS40 (Deutsche Initiative junger Schiedsrechtler) und von 2016 bis 2018 Regional Representative der Young International Arbitration Group (YIAG) des London Court of International Arbitration (LCIA). Er spricht regelmäßig auf Konferenzen und ist Autor zahlreicher Fachpublikationen.

In seinem Fachgebiet wird Herr Scherpf wiederholt in Anwaltshandbüchern wie Legal 500 und Who‘sWhoLegal empfohlen und ausgezeichnet. Dort beschreiben ihn Kollegen und Mandanten als „außergewöhnlichen Anwalt” mit „scharfem Verstand und der Fähigkeit über den Tellerrand zu schauen“ (Who’sWhoLegal Arbitration – Future Leaders) und er wird als Spezialist im Bereich Schiedsverfahren geführt (Legal 500).

Inhaltliche Schwerpunkte der Beratung

Herr Scherpf ist Teil der Praxisgruppe Internationale Schiedsgerichtsbarkeit. Er berät und vertritt Mandanten in Handels- und Investitionsschiedsverfahren sowie bei begleitenden Gerichtsverfahren. Er ist auch als Schiedsrichter tätig.

Ein Schwerpunkt der Schiedsverfahren liegt in den Bereichen internationaler Handel, Gesellschaftsrecht (insbesondere Joint Venture und Post M&A Streitigkeiten) und Anlagenbau. Herr Scherpf hat unter anderem Verfahren nach den Schiedsordnungen der ICC, der DIS, der SIAC, des LCIA und der SCAI sowie ad hoc Verfahren mit Sitz in Deutschland, England, der Schweiz und Singapur geführt. Er berät darüber hinaus in Fragen des internationalen Privatrechts, Vertrags- und Handelsrechts und internationalen Kaufrechts (CISG).

Neben Handelsschiedsverfahren vertritt Herr Scherpf auch Mandanten in Investitionsschiedsverfahren auf der Grundlage von bi- und multilateralen Investitionsschutzverträgen, insbesondere auch des Energiecharta-Vertrags (ECT). Er hat Investoren in mehreren Verfahren (ICSID und ad hoc) in den Bereichen Infrastruktur und Energie beraten und vertreten.