• Gut zu sehen, was schon geschafft ist. Besser zu wissen was noch vor uns liegt.
  • Präzision, perfektes Timing und der Blick für das Wesentliche.
  • Im richtigen Moment das Richtige tun. Das unterscheidet die Besten von den Guten.
  • Ziele erreichen mit einem zuverlässigen Partner an der Seite.

Dr. Michael Bormann

Rechtsanwalt
Partner

Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Graf-Adolf-Platz 15
40213 Düsseldorf

Telefon +49 211 5660 24635
Telefax +49 211 5660 110
michael.bormann@luther-lawfirm.com

Sprachen: Deutsch, Englisch
Vita

Michael Bormann wurde 1971 geboren. Nach seiner Ausbildung zum Industriekaufmann bei einer mittelständischen Bauunternehmung studierte Michael Bormann von 1992 bis 1998 Rechtswissenschaften und zeitweise auch Volkswissenschaft an der Georg-August-Universität in Göttingen und wurde 2001 an der Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg zum Dr. iur. promoviert.

Vor Antritt seines Referendardienstes verbrachte er 1999/2000 drei Monate bei BCG und beriet während dieser Zeit eine Vorgängergesellschaft von E.ON zum Einstieg in den Gasmarkt. Neben seinem Referendariat am Hanseatischen OLG in Hamburg arbeitete Michael Bormann als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei einem namhaften Insolvenzverwalter. Seine Referendarstationen verbrachte er bei Wirtschaftskanzleien in Hamburg, Frankfurt a.M. und New York.

Im Jahre 2002 wurde Michael Bormann als Rechtsanwalt zugelassen und arbeitete von 2002 bis 2006 im Düsseldorfer Büro von Freshfields Bruckhaus Deringer im Bereich Corporate / M&A. Im Jahre 2006 wechselte er zu Simmons & Simmons, wo er im Jahre 2008 zum Partner ernannt wurde und von 2012 bis zu seinem Wechsel zu Luther die deutsche Praxisgruppe Corporate & Commercial leitete.

Neben seiner Mandatsarbeit veröffentlicht er regelmäßig zu gesellschaftsrechtlichen, insolvenzrechtlichen und bilanzrechtlichen Themen. So kommentiert er im Spindler/Stilz (Kommentar zum AktG) die Vorschriften zu den Vorzugsaktien, im Wachter (Kommentar zum AktG) die Vorschriften zur Prüfung und Feststellung des Jahresabschlusses, im Gehrlein/Born (Kommentar zum GmbHG) die Vorschriften zur Kapitalerhöhung und im Münchener Kommentar zum Bilanzrecht die Vorschriften zur Abschlussprüfung.

Inhaltliche Schwerpunkte der Beratung

Der Beratungsschwerpunkt von Michael Bormann liegt im Bereich von Unternehmenstransaktionen, Joint Ventures und Umstrukturierungen. Des Weiteren berät er zu allgemeinen gesellschaftsrechtlichen Fragestellungen, insbesondere aus den Bereichen Corporate Governance sowie der Kapitalaufbringung und -erhaltung. Er verfügt über besondere Expertise in der Beratung in den Bereichen Energy & Infrastructure, Automotive & Industrial und Food & Beverages. Zu seinen Mandanten zählen sowohl Mittelständler und ihre Gesellschafter als auch internationale Konzerne.

Ausgewählte Mandate
  • Beratung von Energieversorgern und Finanzinvestoren bei dem Erwerb von Erneuerbaren Energie Projekten im In- und Ausland
  • Beratung verschiedener Hafengesellschaften zu Projektentwicklungen sowie zu M&A- und Joint Venture-Projekten
  • Beratung eines internationalen Automobilzulieferers bei verschiedenen M&A-Projekten
  • rechtliche und strategische Beratung eines Stadtwerkes im Zusammenhang mit einer Beteiligung an einem Energieversorger
  • Regelmäßige Beratung der österreichischen Hirtenberger-Gruppe, u.a. bei verschiedenen Projekten im Defence-Bereich
  • Beratung der Haus Cramer-Gruppe ("Warsteiner") zu laufenden handels- und gesellschaftsrechtlichen Fragestellungen sowie zu Umstrukturierungen und M&A-Transaktionen, wie etwa dem Verkauf der Welcome Hotel-Gruppe an Terra Firma