• Gut zu sehen, was schon geschafft ist. Besser zu wissen was noch vor uns liegt.
  • Präzision, perfektes Timing und der Blick für das Wesentliche.
  • Im richtigen Moment das Richtige tun. Das unterscheidet die Besten von den Guten.
  • Ziele erreichen mit einem zuverlässigen Partner an der Seite.

Dr. Hendrik Bernd Sehy

Rechtsanwalt (Avvocato)
Fachanwalt für Medizinrecht
Counsel

Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Berliner Allee 26
30175 Hannover

Telefono +49 511 5458 10772
Fax +49 511 5458 110
hendrik.sehy@luther-lawfirm.com

Lingue: tedesco, inglese


Formazione

Dr. Hendrik Bernd Sehy wurde 1977 geboren. Das Studium der Rechtswissenschaften absolvierte er von 1998 bis 2003 an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg. Im Rahmen des Referendariats war er unter anderem bei einer international tätigen, amerikanischen Wirtschaftskanzlei im Bereich Corporate/M&A in Frankfurt am Main. Seine Promotion bei Prof. Dr. Hermann Butzer, Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Sozialrecht an der Juristischen Fakultät der Leibniz Universität Hannover, schloss er 2012 ab. Seit 2006 ist Dr. Hendrik Sehy als Rechtsanwalt zugelassen und bei Luther beschäftigt. Dr. Hendrik Sehy hat den Vorbereitungskurs "Fachanwaltslehrgang Medizinrecht" in 2014/2015 absolviert und ist seit 2018 Fachanwalt für Medizinrecht. Er ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Kassenarztrecht e.V. und der Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht im Rechtsanwalts- und Notarverein Hannover e.V.

Focus dell’attività professionale

Dr. Hendrik Bernd Sehy betreut überwiegend auf dem Gesundheitsversorgungsmarkt tätige Unternehmen in gesellschafts- und medizinrechtlichen Fragen sowie bei Transaktionsprozessen und Restrukturierungen. Im Schwerpunkt berät er Leistungserbringer wie Krankenhausträger, Medizinische Versorgungszentren, größere Arztpraxen und Anbieter von Reha- und Pflegeleistungen insbesondere in regulatorischen bzw. finanzierungsrechtlichen Fragen sowie die öffentliche Hand bei Strukturmaßnahmen im Gesundheitswesen. Dr. Hendrik Sehy begleitet auch Start-Ups und etablierte Hersteller von Medizinprodukten bspw. bei der Produkteinführung oder in Fragen des Reimbursement.