• Gut zu sehen, was schon geschafft ist. Besser zu wissen was noch vor uns liegt.
  • Präzision, perfektes Timing und der Blick für das Wesentliche.
  • Im richtigen Moment das Richtige tun. Das unterscheidet die Besten von den Guten.
  • Ziele erreichen mit einem zuverlässigen Partner an der Seite.

Klimaschutz und Emissionshandel

Der Klimaschutz bestimmt in großem Umfang die Entwicklung des Umweltrechts in Deutschland. Dies gilt vor allem für das europäische Emissionshandelssystem, das aus Anlass der bevorstehenden dritten Handelsperiode umfangreichen Änderungen unterworfen wurde. Dies hat teilweise gravierende Auswirkungen auf den Anlagenbetrieb und stellt die Wirtschaftlichkeit bestimmter Industrieanlagen zunehmend in Frage. Unsere Experten unterstützen die betroffenen Unternehmen bei folgenden klimaschutzrechtlichen Fragestellungen:

 

Allgemeiner Klimaschutz

  • Internationale Klimaschutzprojekte
  • Klimaschutzmaßnahmen im Städtebau

 

Emissionshandel

  • Beratung bei der Umsetzung von europäischen Richtlinien in deutsches Recht (z.B. TEHG, ZuG, ZuV)
  • Einbeziehung weiterer Sektoren (z.B. Luftverkehr und Schifffahrt) und zusätzlicher Anlagen
  • Beurteilung neuer Zuteilungsmethoden
  • Emissionshandelspflichtigkeit
    • Klärung der Emissionshandelspflichtigkeit, Bestimmung der maßgeblichen Anlage
    • Strategischer Umgang mit Schwellenwerten
    • Entlassung von Anlagen aus dem Emissionshandel
    • De-Minimis-Anlagen und gemeinsame Anlagen
    • Emissionsgenehmigungsverfahren
  • Beschaffung von Berechtigungen
    • Antragsvorbereitung und Nachweise, Bestimmung der richtigen Datengrundlage (z.B. Biomasse, Drittdaten) und des Emissionswerts je Produkteinheit (Benchmark)
    • Stellungnahmen im Zuteilungsverfahren und Prüfung der Zuteilungsbescheide
    • Zuteilung bei Kapazitätserweiterungen und Sicherung von Berechtigungen bei Anlagenstilllegung
    • Widerspruchs- und Klageverfahren
  • Überwachung und Berichterstattung
    • Klärung von Spezialfragen (Ebenenkonzept, Genauigkeiten, Analysemethoden, Biomasse)
    • Prüfung von Monitoringkonzepten und Vertretung in diesbezüglichen Genehmigungsverfahren
    • Vorprüfung von Emissionsberichten und Kontrolle der Verifizierung, Klärung der Berichtspflichten bei Betreiberwechseln
  • Abgabe von Berechtigungen
    • Bestimmung der richtigen Abgabestrategie zur Vermeidung von Sanktionsverfahren (Risikoanalyse)
    • Abgabetauglichkeit von Zertifikaten, Klärung der Abgabepflicht bei Betreiberwechseln   
  • Vertretung in Sanktionsverfahren (Anhörungen und Widerspruchs- sowie Klageverfahren)
  • Zertifikatemanagement
    • Internationaler Handel mit Berechtigungen; Begleitung von internationalen Minderungsprojekten (JI und CDM)
    • An- und Verkaufsverträge für Berechtigungen (SWAPs/Re-SWAPs)
    • Gebührenrecht des Emissionshandels, beihilferechtliche Fragen

Contatto

Dr. Stefan Kobes, Partner
Telefono +49 30 52133 0
stefan.kobes@luther-lawfirm.com