• Gut zu sehen, was schon geschafft ist. Besser zu wissen was noch vor uns liegt.
  • Präzision, perfektes Timing und der Blick für das Wesentliche.
  • Im richtigen Moment das Richtige tun. Das unterscheidet die Besten von den Guten.
  • Ziele erreichen mit einem zuverlässigen Partner an der Seite.
Yzer Cornelia

Senatorin a.D. Cornelia Yzer verstärkt Luther in den Sektoren Technologie, Digitalisierung und Life Sciences

Zum 1. Mai 2017 verstärkt Cornelia Yzer (55) das Berliner Büro der Luther Rechtsanwaltsgesellschaft. Die Rechtsanwältin war zuletzt Senatorin für Wirtschaft, Technologie und Forschung des Landes Berlin. Bei Luther wird sie auf Basis ihrer langjährigen Erfahrung in Industrie und Politik technologieorientierte Unternehmen im regulatorischen Bereich beraten. Dabei wird sie insbesondere ihre Expertise in den Sektoren Digitalwirtschaft und Life Sciences sowie ihre Vernetzung in die nationale und internationale Start-Up-Szene einbringen.

Cornelia Yzer: „Technologieunternehmen, die sich vielfach in hoch regulierten Märkten bewegen, erwarten eine lösungsorientierte Beratung mit Verständnis für die Branche und ihre innovativen Geschäftsmodelle. Luther verfügt über solche spezifischen Kompetenzen, kann Mandanten über interdisziplinäre Teams aber zugleich eine umfassende professionelle wirtschaftsrechtliche Beratung bieten und sie über Auslandsbüros und Desks auch international begleiten. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit.“

Robert von Steinau-Steinrück, der das Berliner Büro von Luther leitet: „Cornelia Yzer hat durch ihre jahrelange Tätigkeit in leitenden operativen Funktionen in der Industrie sowie in nationalen und internationalen Aufsichtsräten und Beiräten von Unternehmen und Forschungseinrichtungen einen breiten Erfahrungsschatz. Ich schätze ihr Gespür für die Bedürfnisse der freien Wirtschaft. Wir möchten uns mit Cornelia Yzer in den Sektoren Digitalwirtschaft und Life Sciences weiter entwickeln. Wir werden von ihrem Netzwerk in die Industrie – bundesweit und in Berlin – profitieren.“

Zur Person

Ihre berufliche Laufbahn begann Cornelia Yzer 1989 als Leitende Mitarbeiterin in einem Konzern der Chemischen Industrie, wo sie mit umweltrechtlichen Fragestellungen befasst war.

Cornelia Yzer war von 1990 bis 1998 Bundestagsabgeordnete, Mitglied im Rechtsausschuss des Deutschen Bundestages und ab 1992 Parlamentarische Staatssekretärin, zuletzt im Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie.

Ab 1997 war Cornelia Yzer 15 Jahre lang Hauptgeschäftsführerin des Verbandes Forschender Arzneimittelhersteller (vfa), Mitglied des Boards des europäischen Pharmaverbandes EFPIA und des Welt-Pharmaverbandes IFPMA.

Von 2012 bis 2016 war sie Senatorin für Wirtschaft, Technologie und Forschung des Landes Berlin.

Seit den 1990er Jahren ist Cornelia Yzer zudem in Aufsichtsräten und Beiräten von Unternehmen und Großforschungseinrichtungen tätig. Sie war u.a. Verwaltungsratsvorsitzende der Investitionsbank IBB, Aufsichtsratsvorsitzende der Berliner Wasserbetriebe BWB, Mitglied im European Advisory Board des Medizinprodukteherstellers Guidant und Kuratoriumsvorsitzende des Deutschen Krebsforschungs-zentrums DKFZ.

Cornelia Yzer ist seit 27 Jahren niedergelassene Rechtsanwältin. Sie hat Rechtswissenschaft und Wirtschaftswissenschaften an der Ruhr-Universität, Bochum, und an der Westfälische Wilhelms-Universität, Münster, studiert.