• Gut zu sehen, was schon geschafft ist. Besser zu wissen was noch vor uns liegt.
  • Präzision, perfektes Timing und der Blick für das Wesentliche.
  • Im richtigen Moment das Richtige tun. Das unterscheidet die Besten von den Guten.
  • Ziele erreichen mit einem zuverlässigen Partner an der Seite.

Dr. Marcus Backes

Rechtsanwalt
Zertifizierter Restrukturierungs- und Sanierungsexperte (RWS)
Partner

Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Gänsemarkt 45
20354 Hamburg

Telefon +49 40 18067 24699
Telefax +49 40 18067 110
marcus.backes@luther-lawfirm.com

Sprachen: Deutsch, Englisch
Vita

Dr. Marcus Backes wurde 1973 geboren. Er studierte Rechtswissenschaften an der Universität Hamburg und promovierte dort auch zu einem insolvenzrechtlichen Thema. Nach seiner Anwaltszulassung in Hamburg 2005 war er zunächst im Bereich der Insolvenzverwaltung, zuletzt als Insolvenzverwalter und Treuhänder tätig. Ab dem Jahr 2010 verlagerte Dr. Marcus Backes seinen Schwerpunkt in die Restrukturierungsberatung und berät seiterher Unternehmen und Unternehmer in Krisensituationen. Seit 2013 ist er bei Luther in der Service Line Commercial.

Inhaltliche Schwerpunkte der Beratung

Dr. Marcus Backes berät nationale und internationale Unternehmen und deren Organe in Restrukturierungssituationen, bei Distressed M&A-Transaktionen und in allen Fragen des Insolvenzrechts. Die Vermeidung sowie die Anwehr von Organhaftungsansprüchen sind hierbei nicht nur Teil der umfassenden Beratung von Unternehmen in Krisen, vielmehr stellen sie auch einen selbständigen Teil der Beratungspraxis von Dr. Marcus Backes dar. Sein Beratungsspektrum ist jedoch nicht auf Krisenunternehmen beschränkt, sondern umfasst insbesondere auch die Beratung von Investoren und Gläubigern. Die effektive Durchsetzung von Gläubigerrechten sowie die Vertretung von Gläubigern und Gläubigergruppen in Insolvenzverfahren, einschließlich der Vertretung in (vorläufigen) Gläubigerausschüssen, gehört zu seiner täglichen Beratungspraxis. Er hat verschiedentlich zu insolvenzrechtlichen Fragestellungen publiziert. Dr. Marcus Backes ist Mitautor des von Richter am BGH Dr. Gerhard Pape und Professor Dr. Christoph Uhländer herausgegebenen Kommentars zum Insolvenzrecht.

Ausgewählte Mandate
  • Erstellung Insolvenzpläne für 3 Schiffe (Cape-Size-Bulk-Carriers) mit einem ursprünglichen Finanzierungsvolumen von über 225 Mio. USD und aktuell offenen Verbindlichkeiten von über 210 Mio. USD. Intensive Abstimmung der Insolvenzpläne und des Verfahrens mit den relevanten nationalen und internationalen Gläubigern sowie dem zuständigen Insolvenzgericht. Hierdurch konnte eine Bestätigung der Insolvenzpläne, trotz komplexer Fragestellungen, innerhalb einer Rekordzeit von zwei Monaten nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens erreicht werden. Die Rechtskraft der Bestätigungsbeschlüsse trat ohne Weiteres zwei Wochen später ein. Die Insolvenzeröffnungs- sowie die eröffneten Insolvenzverfahren wurde zudem unter Beratung von Dr. Marcus Backes in Eigenverwaltung abgewickelt.
  • Begleitung mehrerer sog. Ein-Schiffs-Gesellschaften bei der Vorbereitung von Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung, einschließlich des Antrags auf Bestimmung einer Frist zur Vorlage eines Insolvenzplans im Eröffnungsverfahren nach § 270b InsO ("Schutzschirmverfahren"). Die Begleitung umfasste neben der Erstellung aller erforderlichen Anträge auch die Koordination des Verfahrens und die Beratung der Geschäftsführung im Verfahren.
  • Erstellung von Restrukturierungskonzepten für diverse sog. Dachfonds aus dem Schifffahrtsbereich, einschließlich der Erstellung und der Verhandlung komplexer Vergleiche mit Insolvenzverwaltern bezüglich etwaiger Haftungsansprüche nach §§ 171 Abs. 1, 172 Abs. 4 HGB.
  • Internationaler Automobilzuliefererkonzern - Beratung und Vertretung im Insolvenzverfahren über das Vermögen eines Schlüssellieferanten, insbesondere Verhandlung komplexer Lieferverträge mit dem Insolvenzverwalter.
  • Internationaler Mineralölkonzern – Umfassende Beratung und Vertretung im Insolvenzverfahren über das Vermögen einer internationalen Raffineriegruppe.
  • Multinationaler Papiergroßhandelskonzern – Laufende Beratung zu allen insolvenzrechtlichen Fragestellung und Vertretung in Insolvenzverfahren von Lieferanten und Kunden, insbesondere Durchsetzung von Aus- und Absonderungsrechten sowie Abwehr von Anfechtungsansprüchen.
  • Diverse Schiffsfonds – Beratung zu Restrukturierungsfragen und zu insolvenzrechtlichen Problematiken.
  • Börsennotierte Aktiengesellschaft aus dem Bereich der Solarenergie – Erstellung Insolvenzplan sowie Verhandlung mit internationalen Investoren.
  • Deutscher Automobilzulieferer – Durchsetzung von Forderungen aus Lieferungen und Leistungen gegen einen internationalen Konzern u.a. durch Einleitung eines Liquidationsverfahrens nach englischem Recht.