• Gut zu sehen, was schon geschafft ist. Besser zu wissen was noch vor uns liegt.
  • Präzision, perfektes Timing und der Blick für das Wesentliche.
  • Im richtigen Moment das Richtige tun. Das unterscheidet die Besten von den Guten.
  • Ziele erreichen mit einem zuverlässigen Partner an der Seite.

Claudia Schoppen

Rechtsanwältin
Partnerin

Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Gildehofstraße 1
45127 Essen

Telefon +49 201 9220 13176
Telefax +49 201 9220 110
claudia.schoppen@luther-lawfirm.com

Sprachen: Deutsch, Englisch
Vita

Claudia Schoppen studierte Rechtswissenschaften an der Universität Bonn und war im Rahmen ihres Referendariats u.a. an der Deutschen Botschaft in Washington D.C., USA. Sie ist seit 1992 als Rechtsanwältin zugelassen und war zunächst in Hamburg und seit 2001 bei Luther bzw. den Vorgesellschaften in Essen tätig. Claudia Schoppen hält auf Fachtagungen regelmäßig Vorträge zu Fragen des Industrieanlagenrechts sowie zum umweltrechtlichen Produktrecht. Sie ist Mitautorin verschiedener Kommentare zum Umwelt- und Energierecht, so des Großkommentars von Feldhaus zum Bundes-Immissionsschutzgesetz und des Praxiskommentars zum EnWG, des Grundrisses für Energierecht, des Rechtshandbuchs zum Immobilien-Asset-Management, sowie des Fachbuchs zur Corporate Compliance. Seit 2012 ist sie in Chambers Europe in den Bereichen Energy bzw. Environment und seit 2014 als Best Lawyer im Bereich Energy gelistet.

Inhaltliche Schwerpunkte der Beratung

Claudia Schoppen berät Unternehmen in allen Fragen des Umweltrechts. Schwerpunkt ihrer Beratungstätigkeit sind Genehmigungsverfahren für Industrieanlagen und Kraftwerke, Standortentwicklung (Bauleitverfahren) sowie Fragen des Anlagenbetriebs, aber auch der Stilllegung von Anlagen. Sie vertritt die Unternehmen vor den nationalen Gerichten, sowohl zur Abwehr von Klagen gegen Anlagengenehmigungen als auch zur Durchsetzung von Genehmigungen. Zu ihren Mandanten zählen Unternehmen der Energiewirtschaft, Logistikunternehmen, Unternehmen aus dem Bereich Automotive, der Papierindustrie sowie der Einzelhandel. Sie berät verschiedene Wohnungsbaugesellschaften zu Fragen des öffentlichen Rechts, insbesondere zum öffentlichen Baurecht. Weiterer Schwerpunkt ihrer Tätigkeit ist die rechtliche Beratung von Unternehmen betreffend Altlasten auf den Betriebsgrundstücken sowie Verhandlung von Sanierungsvereinbarungen mit den zuständigen Behörden. Ihr Tätigkeitsfeld umfasst daneben das produktbezogene Umweltrecht. Hier berät sie Hersteller, Importeure und Händler zu Fragen des Elektro- und Elektronikgerätegesetzes (WEEE) und zu Stoffbeschränkungen nach der Elektro-Stoffverordnung (RoHS), auch grenzüberschreitend, und vertritt diese in Ordnungswidrigkeitenverfahren sowie in Wettbewerbsverfahren.

Ausgewählte Mandate
  • Steag GmbH/Tochtergesellschaften – verschiedene Genehmigungsverfahren für Kraftwerke einschließlich Prozessvertretung sowie Beratung zum Emissionshandelsrecht einschließlich Prozessvertretung, laufende immissionsschutzrechtliche Beratung.
  • Evonik Industries AG – Bebauungsplanverfahren zur Erweiterung eines Chemieparks
  • IndoGold Ltd. – bergrechtliche Beratung des australischen Bergbauunternehmens zur Erlangung einer Erlaubnis und Bewilligung zur Gewinnung von Erzen
  • Begleitung von emissionshandelsrechtlichen Sanktionsverfahren wegen Verletzung der Abgabepflicht
  • Vertretung von Unternehmen zu Fragen der Umweltinspektion und des Ausgangszustandsberichts (Industrieemissions-Richtlinie)
  • Mitsubishi HiTec Paper Europe GmbH – Beratung zum Emissionshandelsrecht
  • TÜV NORD Immobilien GmbH & Co.KG – baurechtliche Beratung zur Entwicklung eines Technologieparks
  • GAG Immobilien AG – Beratung zu verwaltungsrechtlichen Fragestellungen in der Immobilienwirtschaft
  • Deichmann SE – Beratung zu produktbezogenem Umweltrecht und öffentlichem Baurecht
  • TE Connectivity Ltd. – produktbezogenes Umweltrecht im Zusammenhang mit dem Elektrogerätegesetz (Automotive)